Bundesliga
Nach Trainer Rose kritisiert auch Sommer seinen Teamkollegen Embolo: «Werden mit ihm hart ins Gericht gehen»

Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hat Breel Embolo wegen des möglichen Verstosses gegen die Corona-Schutzordnung kritisiert. Auch Yann Sommer findet deutliche Worte.

Merken
Drucken
Teilen
Yann Sommer kritisiert seinen Mannschaftskollegen deutlich und hofft, dass Embolo «daraus lernt».

Yann Sommer kritisiert seinen Mannschaftskollegen deutlich und hofft, dass Embolo «daraus lernt».

EPA

(keg/frh/dpa) «Es ist völlig sinnfrei, am Samstagabend um 2.30 Uhr in der Pandemiezeit als Person der Öffentlichkeit mit dem Kumpel zu einem anderen Freund zu fahren. Schon in dem Moment habe ich eine Corona-Regel gebrochen», sagte Rose dem TV-Sender «Sky» am Rande des Bundesliga-Spiels gegen Werder Bremen am Dienstag.

Rose hatte mit Embolo wegen des Vorfalls telefoniert. «Er hat uns glaubwürdig versichert, dass er kein Teil irgendeiner Party war», sagte der Coach. Dies wäre für Rose auch ein Unding. «Eine Party zu feiern in diesen Zeiten, wäre ein erheblicher Unterschied.»

Sommer: «Werden das deutlich ansprechen»

Gegenüber «Sky» fand auch Teamkollege Yann Sommer deutliche Worte. Nach dem Sieg gegen Bremen sagte Sommer: «Er hat nicht allzu viel überlegt in der Situation. Ich war auch jung, ich habe auch viele Fehler gemacht. Es ist nicht einfach mit dem Fokus der Öffentlichkeit, der auf einem liegt. Wir werden mit ihm hart ins Gericht gehen und das auch deutlich ansprechen.»

Sommer relativierte aber auch, dass Embolo «ein super Typ» sei, dem einfach «ein grosser Fehler passiert» sei. «Er ist 23 Jahre alt», sagte Sommer weiter. «Er wird daraus lernen. Er weiss selber, dass er etwas gemacht hat, das einfach nicht geht.»

Embolos Verteidigung

Laut Polizei hatten sich am frühen Sonntagmorgen 23 Männer und Frauen in einem coronabedingt geschlossenen Lokal am Essener Baldeneysee zu einer Party getroffen. Ein Polizeisprecher hatte am Montag gesagt, dass unter den Männern auch ein Profifussballer war, den Namen aber nicht genannt.

Der bei Borussia Mönchengladbach spielende Embolo hatte daraufhin am Montag bei Instagram bestätigt, dass seine Personalien von der Polizei aufgenommen worden seien. Allerdings bestritt er, an der Party teilgenommen zu haben und bezeichnete dies als «falsche Darstellung». Die Polizei habe ihn in einer Wohnung angetroffen, die sich «im unmittelbaren Umfeld» des Lokals befunden habe, in dem die Party stattfand.

Von seinem Trainer Marco Rose muss sich Breel Embolo deutliche Worte anhören.

Von seinem Trainer Marco Rose muss sich Breel Embolo deutliche Worte anhören.

EPA

Rose wies auf die Wichtigkeit hin, sich an die entsprechenden Regeln zu halten. «Wir wissen, wie genau alle auf uns schauen. Allen jungen Menschen geht es so. Dass es nicht einfach ist, alleine zu Hause zu hocken. Trotzdem müssen wir uns an die Regeln halten. Wenn wir das nicht hinbekommen, ist der Aufschrei zurecht gross.»

Unternahm Embolo einen Fluchtversuch?

Ob Embolo nun an der Party gewesen ist oder nicht, ist noch immer nicht restlos nachgewiesen. Nach Informationen der deutschen «Bild»-Zeitung sollen die Polizisten bei der Ankunft am Lokal einen Mann beobachtet haben, der aus einem Fenster kletterte und über ein angrenzendes Dach in eine Wohnung flüchtete. Laut «Bild» soll es sich bei dem Mann um Embolo handeln.