Der Westschweizer musste aufgeben, nachdem er in Führung liegend gegen die Mauer geprallt war. Buemi beging, vom späteren Sieger Sam Bird unter Druck gesetzt, bei Rennhälfte einen Fahrfehler. Der Brite Bird gewann zum achten Mal in seiner Karriere.

Der italienisch-schweizerische Doppelbürger Edoardo Mortara sicherte sich im dritten Rennen der Saison die ersten Punkte. Der in Genf geborene und mit einer Schweizer Lizenz ausgestattete Fahrer belegte den 4. Rang.