Formel 1

Rosberg erneut schneller als Hamilton

Zweite Pole-Position in Serie für Mercedes-Fahrer Nico Rosberg.

Zweite Pole-Position in Serie für Mercedes-Fahrer Nico Rosberg.

Nico Rosberg steht wie schon vor zwei Wochen in Monaco auch in Montreal auf dem besten Startplatz! Der deutsche Mercedes-Pilot ist um 0,079 Sekunden schneller als sein Teamkollege Lewis Hamilton.

Vor zwei Wochen in Monte Carlo gab es noch ordentlich Stunk und eine Untersuchung der Rennkommissäre, weil sich Rosberg zur besten Qualifying-Zeit "verbremste" und so der Konkurrenz keine Chance mehr liess, ihre Zeiten zu verbessern. Am Samstag lief alles regulär ab: Rosberg sicherte sich seine 7. Pole-Position seiner Karriere.

Allerdings: Für Lewis Hamilton, der in der WM vier Zähler zurück liegt, wird das Überholen im Rennen auf dem 4,361 km langen Cirquit Gilles Villeneuve am Sonntag (Schweizer Zeit 20 Uhr) viel einfacher als noch vor zwei Wochen, als er das ganze Rennen nicht an Rosberg vorbeikam.

Auf Rang 3 verlor der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel bereits 0,674 Sekunden im Red Bull-Renault. Der Deutsche klassierte sich nur zwei Tausendstel vor dem Finnen Valtteri Bottas, der wie sein brasilianischer Teamkollege Felipe Massa den PS-Schub im Team von Williams-Mercedes auch im Qualifying bestätigte.

Das war auch von Ferrari erwartet worden: Doch der Spanier Fernando Alonso und Jubilar Kimi Räikkönen (200. WM-Rennen) mussten sich mit den Rängen 7 und 10 begnügen. Die grösste Überraschung war gewiss der 8. Qualifikationsrang von Jean-Eric Vergne im Toro Rosso-Renault.

Der Franzose verdrängte im zweiten Teil der Qualifikation den ehemaligen Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg im Force India um 4 Hundertstel auf Rang 11. Es war für den Deutschen zum vierten Mal im siebten Saisonrennen der undankbare 11. Rang.

Sauber-Fahrer Adrian Sutil konnte sich zwar in Q2 retten, blieb dann aber im C33 chancenlos und klassierte sich auf dem 16. Rang. Sein Teamkollege Esteban Gutierrez konnte gar nicht zum Qualifying antreten, weil er im dritten freien Training einen Unfall baute und die Mechaniker das Chassis nicht rechtzeitig wechseln konnten.

Montreal. Grand Prix von Kanada. Startaufstellung: 1 Nico Rosberg (De), Mercedes, 1:14,874 (209,680 km/h). 2 Lewis Hamilton (Gb), 0,079 Sekunden zurück. 3 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,674. 4 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 0,676. 5 Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 0,704. 6 Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 0,715. 7 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,940. 8 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Renault, 1,288. 9 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,308. 10 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,340. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes. 12 Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes. 13 Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes. 14 Romain Grosjean (Sz/Fr), Lotus-Renault. 15 Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso-Renault. 16 Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault. 18 Max Chilton (Gb), Marussia-Ferrari. 19 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Ferrari. 20 Marcus Ericsson (Sd), Caterham-Renault. 21* Kamui Kobayashi (Ja), Caterham-Renault. - 21 Fahrer im Training. - Nicht zum Qualifying angetreten nach Unfall im dritten Training: Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari (Start aus der Boxengasse).

* = um fünf Positionen nach hinten versetzt (Getriebewechsel nach dem Training).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1