Formel 1

Gutierrez: Kein Qualifying nach Unfall

Esteban Gutierrez baute im dritten Training einen Unfall.

Esteban Gutierrez baute im dritten Training einen Unfall.

Das dritte freie Training zum Grand von Kanada in Montreal ist für Sauber-Fahrer Esteban Gutierrez schon nach 15 Minuten zu Ende: Unfall in Kurve 3 - Verzicht auf das Qualifying.

Bei herrlichem Sonnenschein brach bei Gutierrez plötzlich das Heck aus und er schlug seitlich in die Mauern. Dies an einer Stelle, wo schon am Freitag viele Fahrer nur knapp einen "Mauerkuss" vermeiden konnten. Logisch, dass er am Ende auf dem 22. und letzten Rang landete.

Die Schock-Nachricht gabs gut eine Stunde später: Die Sauber-Mechaniker müssen das Getriebe wechseln und bringen den C33 nicht rechtzeitig für das Qualifying wieder flott. Im Prinzip würde dies auch das Aus für das Rennen bedeuten - doch die Rennkommissäre stellen in solchen Fällen meist eine Sondergenehmigung aus und der unverletzte Mexikaner wird am Sonntag (20 Uhr Schweizer Zeit) aus der letzten Reihe oder gar aus dem Boxengasse starten dürfen.

Das Training musste wegen der Bergung des Wracks für einige Minuten unterbrochen werden. Gegen Ende des einstündigen Trainings waren praktisch alle Fahrer im Soft- oder gar Supersoft-Reifen unterwegs. Die Bestzeit erzielte Lewis Hamilton im Mercedes eine halbe Sekunde vor Felipe Massa (Williams).

Auf Rang 3 folgte Nico Rosberg (Mercedes) vor Fernando Alonso (Ferrari, Daniel Ricciardo (Red Bull) Kimi Räikkönen (Ferrari). Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel lag auf Rang 10, Adrian Sutil kam mit 2,290 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit auf Rang 17.

Das Qualifying beginnt um 19 Uhr Schweizer Zeit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1