Formel 1

Drei Coronavirus-Verdachtsfälle im Fahrerlager in Melbourne

Die Formel 1 sieht sich jetzt auch mit dem Coronavirus direkt konfrontiert

Die Formel 1 sieht sich jetzt auch mit dem Coronavirus direkt konfrontiert

Das Coronavirus wird auch in der Formel 1 immer mehr zum Thema. Im Fahrerlager in Melbourne, wo am Sonntag die Saison eröffnet wird, sind die ersten drei Verdachtsfälle aufgetreten.

Bei den Betroffenen handelt es sich um einen Angestellten des Teams McLaren und um zwei Mitarbeiter der Equipe Haas. Sie befinden sich derzeit isoliert in ihren Hotelzimmern.

Die beiden Rennställe haben die Fälle bestätigt. Es handle sich um Vorsichtsmassnahmen, man warte die Ergebnisse der Tests ab. Dabei soll herausgefunden werden, ob sich die Mitarbeiter mit Virus infiziert haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1