Unfalltod
Michael Jordan gedenkt Kobe Bryant: «Ich habe ihn geliebt – er war wie ein Bruder für mich»

Michael Jordan und Shaquille O'Neal, zwei der wichtigsten Weggefährten, haben Basketball-Ikone Kobe Bryant nach ihrem tragischen Unfalltod mit emotionalen Worten gewürdigt.

Drucken
Teilen
Basketball-Legenden: Kobe Bryant und Michael Jordan in einem Spiel im Jahr 2002.

Basketball-Legenden: Kobe Bryant und Michael Jordan in einem Spiel im Jahr 2002.

AP Photo/Mark J. Terrill

«Worte können den Schmerz nicht ausdrücken, den ich fühle», liess Jordan am Sonntag über seine Sprecherin mitteilen. «Ich habe Kobe geliebt – er war wie ein Bruder für mich. Wir haben sehr oft gesprochen und ich werde diese Unterhaltungen sehr vermissen.»

Bryant agierte auf der gleichen Position wie Jordan, versuchte dem wohl grössten Basketballer der Geschichte im Spielstil und seinen Erfolgen nachzueifern. Mit fünf gewonnenen Titeln in der NBA für die Los Angeles Lakers blieb Bryant nur eine Meisterschaft unter der Marke von Jordan.

12. Februar 2002: Kobe Bryant und Michael Jordan, der zuletzt bei den Washington Wizards spielte.

12. Februar 2002: Kobe Bryant und Michael Jordan, der zuletzt bei den Washington Wizards spielte.

AP Photo/Mark J. Terrill

An der Seite von O'Neal holte Bryant von 2000 bis 2002 für die Los Angeles Lakers seine ersten drei NBA-Titel, die Reibungen der beiden Superstars sorgten für reichlich Schlagzeilen. «Es gibt keine Worte, um meinen Schmerz zu beschreiben, den ich durch den tragischen Verlust meiner Nichte Gigi & meines Bruders @kobebryant durchmache», schrieb O'Neal bei Twitter. «Ich liebe euch und werde euch vermissen.»

Bryant war am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien tödlich verunglückt. Der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, bestätigte am Mittag (Ortszeit) das Helikopter-Unglück nahe Los Angeles. Auch die 13 Jahre alte Tochter Gianna des Weltstars kam nach Garcettis Angaben ums Leben.

Kobe Bryant in 25 Bildern:

Bryant spielte 20 Jahre lang bei den Los Angeles Lakers – und nie woanders.
25 Bilder
20200127044523199
Zu früher Abschied: Kobe Bryant stirbt bei einem Helikopter-Crash im Alter von 41 Jahren.
Der Helikopter, in dem Kobe Bryant, seine 13-jährige Tochter Gianna und sieben weitere Personen umkamen, in Calabasas/Kalifornien.
Die Trauer bei den Fans ist riesig.
Bryant gilt als Basketball-Ikone.
Viele Blumen werden vor dem Staples Center in Los Angeles niedergelegt.
Sein letztes Spiel: Nach 20 Jahren trat Bryant 2016 ab.
«Mamba Out», sagte er zum Abschluss.
Der Hintergrund: «Black Mamba» war sein Spitzname.
Bryant spielte während seiner ganzen Karriere nur für die Lakers, erst mit der 8, später mit der 24.
Die Nummern bleiben bei den Lakers auf ewig für Bryant reserviert.
Im Jahr 2006 wechselte er zur 24, die er schon in der High School getragen hatte.
Bryant war im ganzen Land populär.
Fünfmal gewann er mit den Lakers den Titel. Zweimal holte er mit den USA Olympia-Gold.
Kobe Bryant war verheiratet und hatte vier Töchter.
Dieses Bild zeigt ihn mit seiner Frau Vanessa.
Kobe Bryant in Aktion: Fünfmal gewann er mit den Lakers den Titel.    
Bryant gewann mit den Lakers (und mit O'Neal) von 2000 bis 2002 seine ersten drei NBA-Meisterschaften.
Sieben Jahre später kamen zwei weitere dazu. In der Zwischenzeit hatte O'Neal den Club gewechselt.
2010: Hier stemmt Bryant die Championship-Trophäe in die Höhe – sein fünfter NBA-Titel.
All-Star-Game der NBA im Februar 2009: Die ehemaligen Lakers-Weggefährten Shaquille O'Neal und Kobe Bryant.
Von 1998 bis 2013 wurde Bryant ununterbrochen in die Auswahl der besten NBA-Spieler gewählt.
Über seine ganze Karriere gesehen machte Kobe Bryant im Durchschnitt 25 Punkte pro Spiel.
Kobe Bryant als Zuschauer bei einem Basketballspiel im letzten Dezember.

Bryant spielte 20 Jahre lang bei den Los Angeles Lakers – und nie woanders.

Keystone

Aktuelle Nachrichten