Ski Alpin: Rumerlo - Parallel

Weltmeisterschaft

    • 1
      Mathieu Faivre
      Faivre
      Frankreich
      Frankreich
      0.00s
    • 2
      Filip Zubcic
      Zubcic
      Kroatien
      Kroatien
      +0.00s
    • 3
      Loïc Meillard
      Meillard
      Schweiz
      Schweiz
      +0.00s
    • 1
      Frankreich
      Mathieu Faivre
    • 2
      Kroatien
      Filip Zubcic
    • 3
      Schweiz
      Loïc Meillard
    • 4
      Deutschland
      Alexander Schmid
    • 5
      Italien
      Luca De Aliprandini
    • 5
      Deutschland
      Linus Straßer
    • 5
      Österreich
      Fabio Gstrein
    • 5
      USA
      River Radamus
    • 9
      Schweiz
      Marco Odermatt
    • 9
      Schweden
      Mattias Rönngren
    • 9
      Slowenien
      Stefan Hadalin
    • 9
      Russland
      Ivan Kuznetsov
    • 9
      Norwegen
      Timon Haugan
    • 9
      Deutschland
      Stefan Luitz
    • 9
      Finnland
      Samu Torsti
    • 9
      Slowenien
      Žan Kranjec
    16:00
    Schluss für heute
    Das war es für den Moment aus Cortina d‘Ampezzo! Morgen steht der Teamwettbewerb auf dem Programm, bevor es mit den technischen Disziplinen weitergeht. Noch einen schönen Tag und bis zum nächsten Mal!
    15:58
    Gstrein scheitert im Viertelfinale
    Österreichs Vertreter Fabio Gstrein war nach überragender Quali gut in die K.O.-Runde gestartet, musste sich dann aber im Viertelfinale knapp dem späteren Sieger Mathieu Faivre beugen.
    15:57
    Meillard holt Bronze für die Schweiz
    Insgeheim hatte man sich im Schweizer Lager wohl noch mehr erhofft, doch der zuletzt glänzend aufgelegte Loic Meillard musste sich im Halbfinale überraschend Filip Zubcic geschlagen geben. Bronze ist dennoch ein versöhnlicher Abschluss für den einzigen Eidgenossen in diesem Finale.
    15:55
    Deutschland ohne Medaille
    Der DSV geht diesmal leer aus. Alexander Schmid war ganz knapp dran am nächsten Edelmetall, musste aber im Rennen um Bronze Loic Meillard den Vortritt lassen. Linus Strasser scheiterte im Viertelfinale, Stefan Luitz bereits in der Runde der letzten 16.
    15:48
    Zweifelhaftes Spektakel
    Die ersten Parallel-Wettbewerbe der WM-Geschichte sind beendet! Spektakulär und spannend war es allemal, aber so richtig zufrieden können die Ausrichter eigentlich nicht sein. Durch die zwei sehr unterschiedlichen Strecken herrschten nie faire Verhältnisse, die Penaltyregel im ersten Lauf erwies sich als grosser Vorteil für die Athleten und Athletinnen, die zuerst auf dem blauen Kurs starten durften. Da ist sicher noch Nachbesserung nötig, um diesen Wettbewerb zukunftsfähig zu gestalten.
    15:45
    Duell um Gold: Mathieu Faivre (FRA) vs. Filip Zubcic (CRO)
    Mathieu Faivre geht mit deutlichem Vorsprung ins zweie Finale und fährt zudem noch auf dem schnelleren roten Kurs. Wenn der Franzose hier nicht übel patzt, kann das nicht schiefgehen. Und Favre patzt nicht! Der 29-JÄhrige zieht sein Ding ganz souverän durch und ist Weltmeister!
    15:44
    Duell um Bronze: Loic Meillard (SUI) vs. Alexander Schmid (GER)
    Ist das bitter! Alexander Schmid haut alles rein, macht die halbe Sekunde Vorsprung aus dem ersten Lauf weg und rutscht dann, gerade als er gleichauf mit Meillard ist, aus! Der Schweizer trudelt gemütlich ins Ziel und gewinnt Bronze!
    15:35
    Duell um Gold: Mathieu Faivre (FRA) vs. Filip Zubcic (CRO)
    Wer wird Premieren-Champion im Parallel-Rennen? Der Vorteil ist ganz klar bei Mathieu Faivre! Der Franzose fährt mit einer absoluten Meisterleistung auf dem langsameren blauen Kurs einen Vorsprung von 0,23 Sekunden heraus und muss das nun gleich nur noch nach Hause bringen.
    15:33
    Duell um Bronze: Loic Meillard (SUI) vs. Alexander Schmid (GER)
    Gibt es die nächste Medaille für den DSV? Alexander Schmid beginnt das Rennen um Bronze auf dem blauen Kurs, hat da keine Chance und geht mit einer halben Sekunde Rückstand in den zweiten Run. Aber das ist allemal machbar! Allerdings ist Meillard in Topform und sieht sehr souverän aus.
    15:24
    Mathieu Faivre (FRA) vs. Alexander Schmid (GER)
    Jetzt gilt es für Schmid! Kann der Deutsche Faivre auf dem blauen Kurs in Bedrängnis bringen? 18 Hundertstel Vorsprung sind wenig, Schmid riskiert viel und wird gleich am vierten Tor zu weit abgetragen. Das war's, der Franzose steht im Finale.
    15:22
    Filip Zubcic (CRO) vs. Loic Meillard (SUI)
    Der Topfavorit ist raus! Loic Meillard fightet auf dem blauen Kurs bis zur letzten Sekunde, aber am Ende kostet ihn ein zu langsamer Auftakt den Sieg. Zubcic rast auf den letzten Metern vorbei und steht im Finale um Gold!
    15:17
    Kurze Pause
    Nun müssen die vier Athleten erstmal wieder nach oben gekarrt werden und es gibt eine kleine Pause. Dann sind erstmal wieder die Frauen dran, bevor Schmid, Meillard und Co. in ihr zweites Duell starten.
    15:14
    Mathieu Faivre (FRA) vs. Alexander Schmid (GER)
    Dieser Mathieu Faivre ist ein Fuchs! Der Franzose mag diese schwierigen Pisten, erwischt eine geniale Linie und ist fast dran an Schmid, der auf dem deutlich schnelleren Kurs nur 0,16 Sekunden herausfährt. Das wird ganz eng!
    15:12
    Filip Zubcic (CRO) vs. Loic Meillard (SUI)
    Die Männer starten ins Halbfinale! Loic Meillard muss auf der roten Strecke starten und fährt den Penalty souverän heraus. Die Frage ist dennoch, ob das im zweiten Durchgang reicht, denn da kann Zubcic auf dem schnellen Kurs attackieren.
    15:06
    Mathieu Faivre (FRA) vs. Fabio Gstrein (SUI)
    Bitter! Auch Fabio Gstrein verkauft sich auf dem blauen Route gut, doch auf den letzten Metern springt Mathieu Faivre mit dem höheren Speed noch vorbei.
    15:05
    Luca De Aliprandini (ITA) vs. Alexander Schmid (GER)
    Stark! Alexander Schmid muss sich auf dem langsameren Kurs behaupten und rettet mit einer bärenstarken Fahrt sechs Hundertstel ins Ziel! Luca De Aliprandini kommt noch ganz nah ran, aber es reicht nicht mehr. Die nächste Medaille für den DSV ist greifbar nah!
    15:03
    Filip Zubcic (CRO) vs. River Radamus (USA)
    Souveräner Auftritt von Filip Zubcic! Der Kroate lässt River Radamus keine Chance und zieht schnell vorbei. Am Ende liegt Zubcic über eine halbe Sekunde vorne.
    15:02
    Linus Strasser (GER) vs. Loic Meillard (SUI)
    Bitter! Auch Linus Strasser hat eigentlich den Vorteil des schnelleren Kurses, macht aber im entscheidenden Moment einen technischen Fehler und kann Loic Meillard deshalb nicht knacken. Der Schweizer steht im Halbfinale!
    14:56
    Mathieu Faivre (FRA) vs. Fabio Gstrein (SUI)
    Die Unterschiede zwischen den beiden Kursen sind nun enorm. Ohne grosse Anstrengung fährt Mathieu Faivre gegen den starken Fabio Gstrein die halbe Sekunde heraus, die es im Optimalfall zu holen gibt.
    14:54
    Luca De Aliprandini (ITA) vs. Alexander Schmid (GER)
    Alexander Schmid darf auf dem schnelleren Kurs beginnen, fährt es bis auf einen kleinen Wackler sauber runter und geht mit 0,29 Sekunden in den zweiten Durchgang. Reicht das?
    14:53
    Filip Zubcic (CRO) vs. River Radamus (USA)
    Mittlerweile ist es für die Fahrer auf dem blauen Kurs schon ein Erfolg, nicht den Maximalrückstand zu kassieren. Zubcic gelingt das und er kommt mit 0,34 Sekunden Rückstand an. Gute Aussichten für den zweiten Lauf!
    14:52
    Linus Strasser (GER) vs. Loic Meillard (SUI)
    Jetzt sind die Männer dran! Linus Strasser muss den ersten Lauf auf dem blauen Kurs bestreiten und hat dort gegen den abermals perfekt fahrenden Schweizer keine Chance. Mit 0,5 Sekunden Rückstand gehts ins Rematch.
    14:44
    Mattias Rönngren (SWE) vs. Fabio Gstrein (SUI)
    Gstrein zieht eine Runde weiter! Rönngren greift an, riskiert zu viel und fliegt kurz vor dem Ziel ab. Kurze Pause, dann geht es mit dem Viertelfinale weiter.
    14:43
    Mathieu Faivre (FRA) vs. Samu Torsti (FIN)
    Im ersten Durchgang hatte Mathieu Faivre noch das Nachsehen, aber jetzt macht der französische Routinier es auf der roten Strecke ganz souverän. Torsti kommt nicht ansatzweise hinterher und hat Feierabend.
    14:41
    Luca De Aliprandini (ITA) vs. Marco Odermatt (SUI)
    Irre! Odermatt scheint mit der Führung im Rücken zunächst voll auf Kurs zu sein, doch auf der zweiten Hälfte ist der rote Kurs einfach deutlich schneller. De Aliprandini fliegt mit vollem Risiko vorbei und kommt 0,01 Sekunden vor dem Österreicher an!
    14:40
    Stefan Hadalin (SWE) vs. Alexander Schmid (GER)
    Das war nochmal ganz schön eng! Alexander Schmid lässt es etwas zu ruhig angehen und büsst über vier Zehntel seiner halben Sekunden Vorsprung ein, rettet sich aber am Ende ins Viertelfinale und pustet einmal kräftig durch.
    14:38
    Filip Zubcic (CRO) vs. Stefan Luitz (GER)
    Schade! Stefan Luitz kann seinen Vorsprung aus dem ersten Duell nicht halten und wird vom starken Kroaten noch abgefangen. Im Ziel fehlen zwei Zehntel. Dennoch eine ordentliche Vorstellung von Luitz, die Hoffnung für die nächsten rennen macht.
    14:36
    River Radamus (USA) vs. Zan Kranjec (SLO)
    River Radamus geht mit einem kleinen Rückstand ins Rennen, dreht aber gleich voll auf und kämpft sich heran. es wird ganz eng und am Ende setzt sich der junge US-Boy tatsächlich durch!
    14:35
    Timon Haugan (NOR) vs. Linus Strasser (GER)
    Timon Haugan kann mit seiner Verletzung aus dem ersten Lauf nicht zum zweiten Durchgang antreten und Linus Strasser zieht kampflos eine Runde weiter.
    14:33
    Ivan Kuznetsov (RUS) vs. Loic Meillard (SUI)
    Keine Probleme für Loic Meillard! Der Schweizer fährt wie aus Schienen, lässt nie Zweifel aufkommen und entscheidet das Duell früh.
    14:21
    Mattias Rönngren (SWE) vs. Fabio Gstrein (SUI)
    Die ÖSV-Hoffnungen ruhen allein auf Fabio Gstrein, aber das scheint den gar nicht zu stören. Der 23-JÄhrige zieht sein Ding cool durch und nimmt 0,29 Sekunden mit in den zweiten Durchgang. Damit gehts erstmal zurück zu den Frauen.
    14:19
    Mathieu Faivre (FRA) vs. Samu Torsti (FIN)
    Das ist mal eine Überraschung! Der Finne, der schon in der Quali überzeugte, lässt den favorisierten Faivre nicht weg und springt am Ende sogar noch vorbei. Neun Hundertstel Vorsprung für Torsti!
    14:18
    Luca De Aliprandini (ITA) vs. Marco Odermatt (SUI)
    Souveräner Auftritt von Marco Odermatt! der Schweizer geht auf dem etwas schnelleren roten Kurs früh in Front und verteidigt den Vorsprung dann souverän.
    14:16
    Stefan Hadalin (SWE) vs. Alexander Schmid (GER)
    Der Dritte im Bunde der DSV-Fahrer ist Alexander Schmid. Seine beiden Kollegen hatten stark vorgelegt und auch Schmid ist voll auf Kurs, weil sein Kontrahent das Rennen nicht beendet.
    14:15
    Filip Zubcic (CRO) vs. Stefan Luitz (GER)
    Stefan Luitz bekommt gleich eine ganz knifflige Aufgabe gestellt, meistert diese aber zumindest im ersten Lauf sehr gut! Gegen den starken Kroaten Filip Zubcic sichert sich der Deutsche 0,23 Sekunden.
    14:14
    River Radamus (USA) vs. Zan Kranjec (SLO)
    Der Junioren-Weltmeister aus den USA hat am Start das Nachsehen, kämpft sich dann aber nochmal heran und checkt mit 0,18 Sekunden Rückstand ein. Da ist noch alles drin!
    14:13
    Timon Haugan (NOR) vs. Linus Strasser (GER)
    Der erste von drei Deutschen im Achtelfinale ist Linus Strasser. Und der bekommt einen lockeren Auftakt geschenkt. Timon Haugan bleibt am Start hängen, verletzt sich dabei und fährt gar nicht zu Ende.
    14:12
    Ivan Kuznetsov (RUS) vs. Loic Meillard (SUI)
    Der Männerwettbewerb wird von Ivan Kuznetsov und Loic Meillard eröffnet. Der Schweizer knüpft sofort an seine brillante Leistung aus der Quali an und holt mit einer blitzsauberen Fahrt den Maximalvorsprung von einer halben Sekunde heraus.
    13:58
    Ladies first
    Die Wettbewerbe von Frauen und Männern werden parallel ausgetragen. Frauen beginnen, die Männer ziehen dann jeweils mit der gleichen Runde nach.
    13:55
    Weites Favoritenfeld
    Mit Alexis Pinturault ist der vermeintliche Topfavorit heute gar nicht dabei. Der Franzose, der in dieser Saison bereits vier Rennen, darunter auch den einzigen Parallel-Riesenslalom, gewonnen hat und den Gesamtweltcup anführt, hat sich gegen einen Start entschieden. Da auch Henrik Kristoffersen fehlt, scheint das Rennen komplett offen zu sein. Neben den Fahrern aus dem deutschsprachigen Raum überzeugten in der Quali auch der Slowene Zan Kranjec und Samu Torsti aus Finnland.
    13:50
    Zwei Schweizer dabei
    Loic Meillard hat in der Quali ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und die beste Zeit aller Fahrer in den Schnee gebrannt. Marco Odermatt war als dritter seiner Gruppe nur einen Tick langsamer und ist ebenfalls dabei, während Justin Murisier das Achtelfinale um eine Hundertstel knapp verpasst hat. Gino Caviezel hat seinen Lauf nicht beendet und das Finale verpasst.
    13:47
    Gstrein brilliert, Schwarz scheitert
    Im österreichischen Lager herrschen nach der Quali gemischte Gefühle vor. Fabio Gstrein zeigte eine grossartige Vorstellung und fuhr in seiner Gruppe die schnellste Zeit. Kombinations-Weltmeister Marco Schwarz hingegen verpasste das Achtelfinale ebenso denkbar knapp wie in der anderen Gruppe Roland Leitinger. Adrian Pertl stürzte und ist ebenfalls nicht dabei.
    13:42
    DSV-Trio im Finale
    Die deutschen Männer haben am Morgen eine starke Vorstellung gezeigt. Stefan Luitz und Alexander Schmid landeten in ihren Gruppen jeweils die zweitbeste Zeit, auch Linus Strasser qualifizierte sich souverän. Einzig Sebastian Holzmann hat das Achtelfinale nach einem Sturz in der Quali verpasst.
    13:33
    Der Modus
    Auch bei der Weltmeisterschaft werden die Parallel-Rennen natürlich im neuen Modus ausgetragen, der seit letzter Saison im Einsatz ist. Nur die besten 16 Fahrer und Fahrerinnen der Qualifikation erreichen das Finale. Diese fahren dann in direkten Duellen vom Achtelfinale bis zum Finale um den Sieg. Alle Duelle bestehen aus einem Hin- und einem Rücklauf, dabei werden zwischendurch die Kurse getauscht, um Chancengleichheit zu schaffen. Der maximale Rückstand nach einem Durchgang beträgt 0,5 Sekunden. Platzierungsläufe werden nicht ausgetragen.
    13:31
    Herzlich willkommen
    Hallo und herzlich willkommen zurück zur alpinen Ski-WM in Cortina d‘Ampezzo! Heute steht in den Dolomiten eine Premiere auf dem Programm. Erstmals werden in diesem Jahr Medaillen im Parallel-Riesenslalom vergeben. Um 14 Uhr startet das Finale.

    Medaillenspiegel

    #LandGoldSilberBronzeGes
    1ÖsterreichÖsterreich5128
    2SchweizSchweiz3159
    3FrankreichFrankreich2125
    4NorwegenNorwegen2013
    5USAUSA1124
    6ItalienItalien1102
    7DeutschlandDeutschland0314
    8SlowakeiSlowakei0202
    9KroatienKroatien0101
    SchwedenSchweden0101