Ski Langlauf: Lago di Tesero - Cross Country Centre - Val di Fiemme (ITA) Sprint klassisch

Tour de Ski

  • Münstertal (SUI) Sprint Freistil
    01.01.2021 11:45
  • Münstertal (SUI) 15km Massenstart klassisch
    02.01.2021 14:45
  • Münstertal (SUI) 15km Verfolgung Freistil
    03.01.2021 11:35
  • Toblach (ITA) 15km Freistil
    05.01.2021 14:45
  • Toblach (ITA) 15km Verfolgung klassisch
    06.01.2021 14:40
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    08.01.2021 13:15
  • Val di Fiemme (ITA) Sprint klassisch
    09.01.2021 13:05
  • Gesamtwertung
    10.01.2021
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    10.01.2021 15:35
  • 1
    Oskar Svensson
    Svensson
    Schweden
    Schweden
    3:19.83m
  • 2
    Gleb Retivykh
    Retivykh
    Russland
    Russland
    +0.24s
  • 3
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +0.32s
  • 1
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 2
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 3
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 4
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 5
    Frankreich
    Valentin Chauvin
  • 6
    Russland
    Artem Maltsev
14:57
Morgen Tour-Finale in Val di Fiemme!
Nach diesem hervorragenden Wettkampf verabschieden wir uns aus Val di Fiemme, doch melden uns schon morgen wieder zurück! Am frühen Nachmittag kämpfen die Männer um Ruhm und Ehre, während sich Alexander Bolshunov auf dem Weg zum Toursieg eigentlich nur selber schlagen kann. Doch die Konkurrenz um den nach heute ziemlich ausgeruhten Dario Cologna will dem Russen auf jeden Fall den Tagessieg entreissen - wir freuen uns drauf, ciao!
14:55
Gutes Rennen von Vermeulen
Für das Halbfinale hat es am Ende zwar nicht gereicht, doch in einem starken Viertelfinale mit dem späteren Sieger Svensson sowie dem derzeit besten Langläufer überhaupt Bolshunov konnte der Österreicher Vermeulen das Tempo lange Zeit mitgehen! Ein 18. Platz für die Austria im Sprint, alle Achtung!
14:53
Bestes Sprintergebnis für Brugger
Riesenlächeln auf dem Gesicht von Janosch Brugger, der nach seinem Klasselauf im Massenstart nun auch beim Sprint überrascht! Der DSV-Mann rückte nach der Disqualifikation des Franzosen Richard Jouve ins Halbfinale nach und schlug sich dort als Vierter beachtlich! Am Ende steht der achte Platz für den Badener, während Thomas Bing als 23. ebenfalls zufrieden sein darf!
14:51
Pralong überrascht mit Halbfinal-Einzug
Angesichts des nicht zum Viertelfinale angetretenen Dario Cologna schauen die Schweizer Fans heute vor allem auf die grosse Überraschung Candice Pralong! Der Schweizer blieb in seinem Viertelfinale am Russen Artem Maltsev dran und profitierte dann entscheidend von einem Sturz der Konkurrenz. Dennoch: Wir gratulieren herzlich zum Halbfinaleinzug! Auch Roman Furger lief stark und verpasst das Halbfinale um weniger als eine Sekunde.
14:49
Svensson gewinnt vor Retivykh und Bolshunov
Was war das für ein wunderbares Finale! Der Schwede Oskar Svensson entscheidet einen packenden Sprint für sich und distanziert die beiden Russen Gleb Retivykh und Alexander Bolshunov! Nach den Damen schlagen die Schweden also auch bei den Herren zu und feiern einen glorreichen Samstag!
14:45
Finale
Wieder will niemand als Erster in die Abfahrt, doch dann schlägt Svensson zu! Der Schwede nimmt dank seines rasanten Antritts ein paar Meter Vorsprung mit, die Bolshunov auch im Zielsprint nicht mehr zulaufen kann! Stattdessen zieht Landsmann Retivykh linksaussen noch einmal vorbei, doch die Schlagzeilen gehören heute ohnehin Svensson: Nach einigen Jahren gewinnt wieder einmal ein Schwede einen Weltcup-Sprint!
14:43
Finale
Im Windschatten der russischen Eisenlunge muss der Italiener Pellegrino zunächst kämpfen, bleibt aber in Schlagdistanz. Auch Svensson und Retivykh bleiben dran, während Chauvin beim Positionskampf nicht an den Konkurrenten vorbei kommt.
14:41
Finale
Los geht's im Finale! Bolshunov will diesmal offenbar kein Risiko gehen und setzt seine Konkurrenten direkt unter Druck!
14:29
Bolshunov mit Glück ins Finale
Gemeinsam mit seinen zwei aussichtsreichen Landsmännern Retivykh und Maltsev hält Bolshunov seine Chancen auf den sechsten Sieg in Serie am Leben, doch der extrem starke Schwede Svensson sowie Italiens Star Pellegrino werden dem Dominator den Wettkampf sicherlich nicht kampflos überlassen!
14:28
2. Halbfinale
Als Achter scheidet Brugger zwar aus, darf aber das beste Sprintergebnis seiner Karriere feiern! Das Rennen entscheiden aber Maltsev und Pellegrino im Fotofinish für sich, während die Lucky-Loser-Wertung zugunsten der beiden Jungs aus dem ersten halbfinale ausgeht!
14:25
2. Halbfinale
Brugger kassiert Pralong am Anstieg! Offenbar hat sich das DSV-Ass erholt und geht als Dritter in den Schlusssprint, während der Russe Semikov das Feld anführt.
14:24
2. Halbfinale
Wie erwartet zieht Pellegrino an, der bei einem Ausscheiden von Bolshunov heftig Punkte in der Sprint wertung machen könnte. Der Finne Vuorela hält mit, während Eidgenosse Pralong im Windschatten bleibt. Der Deutsche Brugger kann das harte Tempo dagegen nicht ganz mitgehen.
14:21
1. Halbfinale
Bolshunov muss zittern! Während gegen den Schweden kein Kraut gewachsen ist, bekommt Bolshunov auch von seinen Landsmännern nichts geschenkt! Retivykh schickt seinen sonst so dominanten Landsmann in die Lucky-Loser-Wertung, wo der Franzose Chauvin schon zum zweiten Mal am heutigen Tag landet.
14:19
1. Halbfinale
Am langen Anstieg wird heftig um die beste Position gekämpft, die sich Melnichenko für die Abfahrt sichert. Bolshunov bleibt auf der Vier, während Svensson aus dem Windschatten kommt!
14:17
1. Halbfinale
Im Gleichschritt übernehmen die vier Russen die Führung - theoretisch wäre heute sogar ein rein russisches Finale möglich!
14:04
Pralong und Brugger im zweiten Halbfinale
Neben gleich sechs Russen steht auch jeweils ein Läufer aus Deutschland und der Schweiz im Halbfinale! Die Beiden kämpfen sogar gemeinsam um den Finaleinzug, gemeinsam mit dem Italiener Pellegrino und den Russen Semikov und Maltsev. Im anderen Halbfinale muss sich Überathlet Bolshunov gleich drei Landsmännern sowie den gefährlichen Svnesson (Schweden) und Chauvin aus Frankreich erwehren!
14:02
Dank Jouves Disqualifikation: Brugger qualifiziert!
Der Franzose wird dafür bestraft, dass er den Sturz des Tschechen Novak verursachte - und als Dritter dieses Viertelfinals rückt DSV-Vertreter Brugger in die nächste Runde!
14:01
Heat 5
Kuriose Szenen am Anstieg! Erst bleiben die Läufer fast stehen und warten darauf, dass die Konkurrenten den ersten Schritt machen. Bei der folgenden Abfahrt wird es natürlich extrem eng, und gleich drei Konkurrenten schiessen sich gegenseitig aus dem Rennen! Der Finne und der Schwede kugeln gemeinsam in den Schnee, während auch der aussichtsreiche Italiener einen Riesenumweg fahren muss - Maltsev aus Russland sowie der Schweizer Pralong sind die lachenden Dritten!
13:58
Heat 5
Mit Candice Pralong ist der letzte verblieben Schweizer unterwegs! Angesichts des eher mauen Tempos der letzten Viertelfinals geben die Sechs zwar zunächst Gas, schalten jedoch zur Mitte des Rennens wieder einen Ganz zurück.
13:55
Heat 4
Am Ende führt kein Weg am Franzosen Jouve vorbei, zudem rückt mit Semikov der obligatorische Russe in die nächste Runde vor. Als Dritter überzeuigt Brugger vor dem Schweizer Furger, der möglicherweise sogar noch von der Rolle des Franzosen bei Novaks Sturz profitieren könnte: Jouve droht die Disqualifikation!
13:53
Heat 4
Beim letzten Anstieg greift DSV-Mann Brugger an, während Novak stürzt. Zu fünft gleiten die Konkurrenten in den Schlusssprint!
13:52
Heat 4
Im vierten Heat sind wieder sechs Sprinter angetreten, die sich zu Beginn aber noch zurückhalten. Der Finne Mikkonen führt das Feld in den ersten Anstieg, doch auch der Russe Semikov und Novak aus Tschechien halten sich.
13:49
Heat 3
Alle fünf Konkurrenten bleiben bis zum Schluss zusammen, ehe Pellegrino seinen französischen Konkurrenten im Schlusssprint einkassiert und hinter dem Russen Retivykh ins Halbfinale einzieht. Distanzläufer Manificat nimmt als Dritter noch ein paar Punkte für die Tourwertung mit, auch Thomas Bing darf als Vierter zufrieden sein!
13:45
Heat 3
Ring frei für Thomas Bing! Der Deutsche haben ein heftiges Viertelfinale erwischt. Neben den drei starken Läufern Manificat, Pellegrino und Retivykh sorgte selbst der US-Aussenseiter Schumacher zuletzt für Furore! Derweil verzichtete Dario Cologna aus unbekannten Gründen auf den Start - schlechte Nachrichten für alle Schweizer Fans!
13:43
Heat 2
Beim Anstieg macht der Franzose die Tür zu für den Finnen Vuorela, der so eine gute Ausgansposition verpasst. Doch der Nordeuropäer revanchiert sich im Schlusssprint, distanziert seinen gegner entscheidend - und bleibt doch 0,2 Sekunden hinter den Russen Terentev und Melnichenko zurück!
13:41
Heat 2
Auch im zweiten Viertelfinale gibt mit Terentev ein Russe den Ton an, doch dass das nicht unbedingt entscheidend ist, haben wir gerade gesehen. Für die zuletzt bei Sprints recht enttäuschenden Franzosen hält sich derweil Chauvin in Schlagdistanz.
13:38
Heat 1
Von wegen russische Übermacht - am Ende jubelt der Schwede! Hinter Svensson qualifiziert sich Bolshunov letztlich souverän fürs Halbfinale, während seine Landsmänner auf die Lucky-Loser-Wertung hoffen müssen. Auch für den Österreicher hat es nicht gereicht, doch Vermeulen blieb bis zu den letzten Metern in Schlagdistanz und hat heute eine ganz starke Visitenkarte abgegeben!
13:37
Heat 1
Die drei Russen drücken gemeinsam auf die Tube, können die Konkurrenz jedoch nicht abschütteln. Stattdessen greift am langen Anstieg der Schwede Svensson an - und auch Vermeulen hält sich gut!
13:34
Heat 1
Rein in den Wettkampf! Mit dem russischen Trio Chervotkin, Belov und natürlich Bolshunov hat der Österreicher Vermeulen direkt die stärkstmögliche Konkurrenz erwischt!
13:28
Bolshunov: Sechster Sieg in Serie?
Während bei den Damen das letzte Viertelfinale läuft, scharren die Herren bereits mit den Hufen! Alle Augen richten sich dabei auf den russischen Überflieger Alexander Bolshunov, der die letzten fünf Wettkämpfe allesamt für sich entschied und die Tour mit einem Wahnsinnsvorsprung von fast drei Minuten anführt! Die härteste Konkurrenz erwächst dem Russen derzeit aus dem eigenen Lager: Yakimushkin, Spitsov, Maltsev und Belov heissen seine aussichtsreichen Landsmänner. Zudem mischen auch der Schweizer Cologna und die beiden starken Italiener De Fabiani und Pellegrino an guten Tagen vorne mit.
13:08
Schweizer Trio hofft auf Cologna
Wieder einmal hat Dario Cologna pünktlich zur heissen Saisonphase seine Topfrom gefunen und ist bei der Tour de Ski voll auf Top-Ten-Kurs! Der beste Schweizer Langläufer sieht in seinem Viertelfinale mit Qualisieger Federico Pellegrino aus Italien, dem Russen Gleb Retivykh und dem französischen Tour-Zweiten Maurice Magnificat hammerharter Konkurrenz entgegen! Roman Furger und Candide Pralong komplettieren das Team der Eidgenossen.
12:55
Dank Brugger: super Stimmung im deutschen Team
Friede, Freude, Eierkuchen derzeit beim DSV, der bei der Tour de Ski derzeit ein erfreuliches Ergebnis nach dem anderen einfährt. Zwar profitieren alle Läufer vom Corona-Rückzug der Norweger, doch auch gegen die restliche Konkurrenz ist Janosch Bruggers gestriger sechster Rang alles andere als selbstverständlich! Auch heute ist der Badener in der K.o.-Runde vertreten, ebenso wie Thomas Bing!
12:42
Hallo aus Val di Fiemme!
Die Tour de Ski hat ihren Zielort erreicht! In Val di Fiemme werden die letzten Punkte vergeben, ehe der Langlauf-Zirkus zwei Wochen lang pausiert. Heute stürzen sich die Männer gegen 13.30 Uhr für den klassischen Sprint in die Loipe, wir freuen uns aufs Spektakel!

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1RusslandAlexander Bolshunov1.765
2RusslandIvan Yakimushkin800
3NorwegenJohannes Høsflot Klæbo663
4ItalienFederico Pellegrino614
5RusslandArtem Maltsev604
6FrankreichMaurice Manificat597
7RusslandEvgeniy Belov590
8RusslandAndrey Melnichenko586
9RusslandDenis Spitsov567
10SchwedenOskar Svensson484