Leichtathletik
Zwölf Turnerinnen und Turner aus dem Limmattal qualifizieren sich für die Schweizermeisterschaften

Der diesjährige Kantonalfinal der Zürcher Geräteturnerinnen und -turner fand dieses Jahr in Domat Ems im Rahmen der Bündnermeisterschaften im Geräteturnen statt. Insgesamt standen 16 Limmattalerinnen und Limmattaler im Einsatz und kämpften um die letzten Plätze an den Schweizermeisterschaften im Einzelgeräteturnen

Sandra Haberthür
Merken
Drucken
Teilen
Mika Hodel (mitte) holte in der Kategorie K7 den dritten Platz (Archiv)

Mika Hodel (mitte) holte in der Kategorie K7 den dritten Platz (Archiv)

Zur Verfügung gestellt

Im K6 waren jeweils zwei Limmattaler Turnerinnen wie Turner im Einsatz. Yves Strässle (TV Urdorf) zeigte einen soliden Wettkampf und überzeugte insbesondere an den Ringen und am Sprung. Mit einer Gesamtpunktzahl von 44.70 Punkten und dem 14. Schlussrang verpasste er zwar die Auszeichnungen deutlich, qualifizierte sich aber dennoch dank einer guten Saison für die Schweizermeisterschaften anfangs November.

Für Basil Geistlich vom TV Weiningen galt es am Kantonalfinal noch einmal ernst. Er musste einen sehr guten Wettkampf zeigen, um sich noch für die Einzel-SM zu qualifizieren. Auch er zeigte an den Ringen wie auch am Sprung zwei gute Darbietungen, blieb aber am Schluss einen Zehntel hinter Yves zurück und wurde 15. Somit war es auch an diesem Samstag so knapp, wie es die ganze Saison schon war und Basil wird als Ersatz an die Schweizermeisterschaften mitfahren.

Auch Turnerinnen stark

Bei den Turnerinnen starteten im K6 die Urdorferinnen Kim Kober und Rebekka Steiner. Kim zeigte an allen vier Geräten ihre Souveränität und erreichte mit dem 7. Rang die letzte Auszeichnung. Auch sie konnte sich für die Schweizermeisterschaften qualifizieren und freute sich riesig.

Kim Kober holte den siebten Rang

Kim Kober holte den siebten Rang

Jlva Schneider

In der Königskategorie K7 starteten bei den Turnerinnen gleich fünf Limmattalerinnen: Timea Grossenbacher, Marie Goodall und Alessia Kober vom TV Urdorf sowie Silja Mohler und Alessia Romanelli vom TV Weiningen. Am besten lief es Timea Grossenbacher, die dank der zweitbesten Recknote ihrer Kategorie 9.55 den fünften Rang erreichte.

Sie sicherte sich damit eine Auszeichnung und konnte sich dank der Topleistung als Ersatzturnerin für das K7 Team qualifizieren. Auch die beiden Weiningerinnen Silja und Alessia zeigten ansprechende Leistungen und beendeten den Wettkampf auf den Rängen 10 (Alessia) und 11 (Silja). Beide qualifizierten sich dank konstant solider Leistungen über das ganze Jahr für die Schweizermeisterschaften.

Mika Hodel in der Königskategorie überzeugend

Bei den Turnern im K7 war Mika Hodel vom TV Weiningen am Start. Er zeigte bereits eine starke Saison mit vielen Podestplätzen und holte auch an diesem Samstag noch einmal alles aus sich raus. Er wurde dritter und sicherte sich damit eine Bronze-Medaille – gemeinsam mit der Qualifikation für die Schweizermeisterschaften.

Mika Hodel hat sich für die Schweizermeisterschaften qualifiziert

Mika Hodel hat sich für die Schweizermeisterschaften qualifiziert

zvg

In der Kategorie Damen waren gleich vier der zehn Teilnehmerinnen am Kantonalfinal aus dem Limmattal: Nathalie Schneider, Maya Keller und Carole Jobin vom TV Urdorf sowie Nathalie Marti vom TV Weiningen. Allen voran turnte Nathalie Schneider, welche sich auf dem dritten Schlussrang ebenfalls eine bronzene Medaille umhängen lassen durfte.

Aber auch die anderen drei Damen zeigten sehr gute Leistungen, sodass sich alle vier Limmattalerinnen für den Höhepunkt im November qualifizieren konnten – eine top Leistung. Und auch der einzige Herr der Runde, Robin Haug, holte an den fünf Geräten noch einmal alles aus sich raus und zeigte vor allem an den Schaukelringen eine starke Darbietung. Damit konnte auch er sich mit dem fünften Schlussrang für die SM im Einzelturnen qualifizieren.