Nachgefragt
Yves Müller: «Ich bleibe bei Langnau, egal was passiert»

Der Dietiker Yves Müller bestreitet heute mit den SCL Tigers das erste Relegationsspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Der 26-Jährige will unbedingt wieder in die NLA.

Nicola Imfeld
Merken
Drucken
Teilen
Yves Müller will mit den SCL Tigers in die National League A.

Yves Müller will mit den SCL Tigers in die National League A.

Raphael Biermayr

Yves Müller, Sie wurden gestern mit den SCL Tigers NLB-Meister. Die Final-Serie gegen den EHC Olten war enger als erwartet. Warum haben Sie sieben Spiele gebraucht?

Yves Müller: Es war eine umkämpfte Serie. Olten hat gut gespielt und uns das Leben schwer gemacht. Nach dem fünften Spiel (Olten lag in der Serie 3:2 in Führung, Anm. d. Red.) konnten wir uns steigern. Am Schluss hatten wir mehr Kraft als unser Gegner.

Nach dem Meistertitel mit dem SC Langenthal im Jahr 2012 konnten Sie am letzten Dienstag zum zweiten Mal den NLB-Meisterkübel in die Höhe stemmen. Sind Sie am Ziel ihrer Träume angekommen?

Nein, noch lange nicht. Wir wollen unbedingt aufsteigen. Das wäre das Grösste für mich und das Team.

Sie spielten bereits in der National League A. Warum haben Sie bei den Kloten Flyers den Durchbruch nicht geschafft?

Im Kader der Klotener standen viele starke Verteidiger, die gar in der Nationalmannschaft spielten. Es war für mich sehr schwierig. Man muss wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Wechseln Sie, wenn es mit dem Aufstieg wieder nicht klappt?

Nein, ich habe noch einen gültigen Vertrag. Selbst wenn es mit dem Aufstieg nicht klappen sollte, bleibe ich in Langnau, egal welche Angebote ich bekomme. Ich fühle mich wohl hier.

Sie haben vor drei Jahren mit Langenthal den Aufstieg in der Relegation knapp verpasst. Was müssen Sie mit den Tigers besser machen?

Wir müssen einfach unsere Leistung abrufen und an uns glauben. Es wird einen harten Fight geben.

Sie sind 26 Jahre alt. Glauben Sie noch daran, in der NLA Fuss zu fassen?

Sicher! Es ist einfacher sich in der National League A durchzusetzten, wenn man mit einem Team aufgestiegen ist. Dann ist man schon in einer Mannschaft drin. Wenn du als junger Spieler von der NLB ins A wechselst, dann hast du es schwer.