Fussball
Wie ein Profiklub: Der FC Dietikon zieht auf Lastwagen durch die Stadt

Grosses Kino im Bezirkshauptort. Am Montag, 16. Juni, wird der in die 1. Liga aufgestiegene FC Dietikon vom Stadtpräsidenten geehrt, um sich danach in einem Umzug durch die Stadt der Bevölkerung zu präsentieren.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Auf einem solchen Oldtimer wird ein Teil der Mannschaft durch Dietikon fahren.

Auf einem solchen Oldtimer wird ein Teil der Mannschaft durch Dietikon fahren.

zVg

Der FC Dietikon wird gelegentlich als «FC Hollywood» bezeichnet. Dieser Begriff wurde ursprünglich im Zusammenhang mit dem FC Bayern geprägt, weil der neben dem Erfolg auch immer wieder wegen Vorkommnissen abseits des Rasens in die Schlagzeilen gerät.

Die Limmattaler haben bis vor kurzem wenig Anlass geboten, dem Vergleich mit Bayern wegen sportlichen Erfolgs gerecht zu werden. Nebenschauplätze gab es hingegen immer mal wieder.

Im Moment des grössten sportlichen Erfolgs der jüngeren Vereinsgeschichte, dem Aufstieg in die 1. Liga, zeigen sie, dass sie feiern können wie ein Grossklub. Zwar fehlt ein repräsentativer Balkon wie in München; am Montag, 16. Juni, wird dennoch ganz grosses Kino geboten.

Um 18 Uhr wartet ein Empfang im Stadthaus. Der Stadtrat unterbricht seine Sitzung, damit Stadtpräsident Otto Müller einige Worte an die FC-Delegation (Mannschaft, Staff, Vorstand) richten kann. Anschliessend fährt der Tross auf zwei Lastfahrzeugen des Sponsors Planzer durch die Stadt.

Über die Bremgartnerstrasse gehts am WM-Public-Viewing auf dem Kirchplatz vorbei in Richtung Bahnhofplatz, und von da via die Weininger- und die Überlandstrasse zum Restaurant Limmatbrücke. Dort findet das Saisonschlussessen statt.