Wiederum musste der HC Dietikon/Urdorf auswärts antreten. Dieses Wochenende ging die Reise ins Zürcher Oberland zum TV Uster. Mit sieben Punkten aus vier Spielen und noch keiner Niederlage aus der bisherigen Saison wollte das Team die Tabellenführung festigen. Der HCDU versuchte mit hohem Tempo das Spiel zu bestimmen. Jedoch unterliefen viel Fehler und man scheiterte am glänzend agierenden Torhüter des TV Usters.

Doch weil der Gegner nicht besser spielte, konnte man in Führung gehen. Diese knappe Führung nach 15 Minuten musste bis zur Pause wieder hergegeben werden. Wie so oft in der laufenden Saison kam nach dem Wiederanpfiff die stärkste Phase der Limmattaler. Ähnlich wie im ersten Umgang flachte das Spielniveau danach aber wieder ab und man machte sich das Leben selber schwer mit Zeitstrafen.

So kam es, wie es kommen musste. Der HCDU verliert mit der kleinsten möglichsten Differenz, zum ersten Mal in dieser Saison. Somit konnten die Lehren aus dem Cupspiel nicht gezogen werden und der HCDU musste ohne Punkte nach Hause zurückkehren. Nach vier Auswärtsspielen aus den bisherigen fünf Meisterschaftsspielen folgt eine Serie von vier Heimspielen für den HCDU. Dabei muss das Ziel sein, konstanter und disziplinierter zu werden, damit die Tabellenführung weiter gehalten werden kann.

TV Uster - HC Dietikon/Urdorf 25:24 (11:11)

HCDU: Baumgartner, Katicic; Biffiger (2), Burla, Diserens (1), Galli (3), Lohner (2), Beltrami, Polozani, Tiefenauer (6), Groth, Spicher (2), Wüthrich (1), Zürcher (7)