Turnen
Vierter Rang für TV Weiningen am Ossinger Regionalturnfest

Am Wochenende fand das Regionalturnfest in Ossingen statt, wo der TV Weiningen in den Einzel-Disziplinen sowie im dreiteiligen Vereinswettkampf startete. Die Limmattaler zeigten gute Leistungen und konnten zwei Siege feiern.

Sandra Haberthür
Merken
Drucken
Teilen
Die Turnerinnen und Turner des TV Weiningen zeigten am Regionalturnfest in Ossingen gute Leistungen.
5 Bilder
Der TV Weiningen bei der Sprungvorführung.
Beim Kugelstossen konnten die Weininger eine Durchschnittsweite von 9,05 Metern erreichen.
Runde Für Runde rannten die Läufer auf dem Rasen.
Vereinsfoto des TV Weiningen.

Die Turnerinnen und Turner des TV Weiningen zeigten am Regionalturnfest in Ossingen gute Leistungen.

Sandra Haberthür

Das Turnfest fand auf den gleichen Wettkampfanlagen statt, wie die Kantonalmeisterschaften der letzten Woche. So konnten die Wettkämpfe wiederum bei schönem Wetter auf guten Anlagen durchgeführt werden. Ebenfalls die Stimmung war fröhlich, wenn auch etwas weniger Fans angereist waren als sonst, da zeitgleich in Weiningen das Rebblütenfest stattfand.

Der Vereinswettkampf besteht aus drei Wettkampfteilen, die sich wiederum aus unterschiedlichen Disziplinen zusammensetzen.

Ziel knapp verpasst

Da die Wettkämpfe der bisherigen Turnsaison erfolgreich verlaufen sind, war das Ziel, eine Gesamtpunktzahl von 28 Punkten zu erreichen. Insgesamt war das Wettkampfglück dieses Mal jedoch nicht auf der Seite des Turnvereins Weiningen, denn es resultierten nur 27,31 Punkte. So erturnten die Weininger den etwas unglücklichen vierten Rang in der ersten Stärkeklasse.

Im ersten Teil traten die Leichtathleten im Hochsprung an und erreichten die Note 8,75. Zeitgleich zeigten die Geräteturner eine gute Sprungvorführung sowie das neue Team-Aerobic-Programm. Ersteres wurde mit der 8,9 etwas tief benotet, während das Zweite mit einer 9,5 belohnt wurde.

Im zweiten Wettkampfteil standen das Kugelstossen und die Schaukelringe auf dem Programm. Die Leichtathleten erreichten eine durchschnittliche Weite von 9,05 Metern, während die Geräteturner an den Ringen ebenfalls ein schönes Programm turnten, dafür aber lediglich 8,98 Punkte erhielten. Zu guter Letzt konnte im dritten Teil mit einer sauberen Gerätekombination die Note 9,03 erreicht werden. Die Leichtathleten starteten zeitgleich im Schleuderball und ernteten die Note 9,65; eine gute Leistung.

Erfolge im Einzelwettkampf

Auch in den Einzeldisziplinen starteten diverse Mitglieder des TVW und konnten einige Erfolge erzielen. In der Leichtathletik wurde Roman Beer im 10-Kampf mit einer Gesamtpunktzahl von 5815 Turnfestsieger. Bei den Geräteturnerinnen gewann Silja Mohler in der Kategorie 6 die Goldmedaille und in den Team-Aerobic-Einzeldisziplinen gab es gar einen Doppelsieg: Die Kleingruppe erturnte die Note 9,66 und bei den Paaren siegten Janine Hoppler und Flavia Brunner mit 9,35 Punkten.

Auch die übrigen Turnerinnen und Turner konnten gute Wettkämpfe zeigen. Ihre Resultate können in den Ranglisten im Internet unter www.rtf2014.ch eingesehen werden.