Valérie Strub, die an der SM teilnehmen wird, zeigte nochmals einen fehlerfreien Wettkampf und konnte so verdient den Turnfestsieg und Kantonalmeistertitel für sich verbuchen. Sie war gegenüber den Kaderturnerinnen des Kanton Zürichs klar überlegen und gewann mit einem Vorsprung von mehr als einem Punkt auf den zweiten Rang. Im Programm1 trat Sara Burger an und zeigte einen guten Wettkampf, sie durfte verdient eine Auszeichnung entgegennehmen.

Carina Aschwanden, die ebenfalls an der Schweizer Meisterschaft teilnehmen wird, war am letzten Wettkampf der Saison nicht in Topform und eher unkonzentriert, es reichte aber trotz kleiner Fehler und Sturz am Balken für den fünften Rang mit Auszeichnung, was kein Grund für Unzufriedenheit ist. Im offenen Programm turnte Cécile Delachaux zuerst auf Podestkurs, doch musste sie sich dann am Schlussgerät, dem Balken einen Sturz notieren lassen und erreichte den sechsten Platz mit Auszeichnung.

Weiningen mit Grossaufgebot

Auch für den TV Weiningen war das Kantonalfest ein Erfolg. Der Turnverein trat mit 47 Mädchen und Knaben zwischen 6 und 16 Jahren an. In der ersten Stärkeklasse galt es für die sonst im Geräteturnen Tätigen, sich im Weitsprung, Hindernislauf und der Pendelstafette zu messen. Vergnügen stand im Vordergrund. Nach einem aufregenden Tag warteten alle gespannt auf die Rangverkündigung. Mit den Noten 8,81 im Weitsprung, 9,26 im Hindernislauf und 9,23 bei der Pendelstafette erreichte die Weininger Jugend eine Gesamtpunktzahl von 27,30 und belegte am Ende überraschend den dritten Rang in der höchsten Kategorie.

In der Leichtathletik gelang es Roman Beer, welcher am olympischen Zehnkampf teilnahm, gleich mehrere neue persönliche Bestleistungen zu erzielen. Mit 5931 Punkten stand er am Ende des Tages auf dem hervorragenden zweiten Platz. Auch in der Kategorie Aerobic Paare machten die Weininger mit. Marion Haug und Nathalie Zatti wurden für ihr Programm mit einer Note von 9,22 belohnt und erhielten dafür die Silbermedaille umgehängt. Im Geräteturnen konnten die Limmattaler ebenfalls diverse Auszeichnungen für sich verbuchen: In der Kategorie5 wurden fünf Turnerinnen und drei Turner mit einer solchen belohnt, in der Kategorie6 je eine Turnerin und ein Turner. (LIZ)