Schwingen

Vier Eidgenossen steigen in Weiningen ins Sägemehl

Der Dietiker Matthias Bräm (o.) will sich im starken Feld behaupten. rab

Der Dietiker Matthias Bräm (o.) will sich im starken Feld behaupten. rab

Das 1. Zürcher Abendschwinget am Rebblüetefäscht Weiningen hat es in sich. Unter den 72 Aktiven sind vier ganz «Böse» sowie zehn Glatt- und Limmattaler am Start.

Das Rebblüetefäscht in Weiningen wartet an diesem Wochenende mit einer doppelten Premiere auf. Erstmals findet im Rahmen des alljährlichen Dorffestes ein Hosenlupf statt und zudem steigen die 72 angemeldeten Schwinger am Abend ins Sägemehl (heute von 16 bis etwa 22 Uhr). «Ein Novum im Kanton Zürich», weiss OK-Präsident Stefan Tresch aus Schlieren.

«Klasse statt Masse» lautet die Devise angesichts des Teilnehmerfelds: Nicht weniger als vier Eidgenössische Kranzschwinger sind angemeldet: Der 73-fache Kranzschwinger Stefan Burkhalter und der Sieger des St.Galler Kantonalschwingfestes, Daniel Bösch, sind die meistgenannten Siegesanwärter. Aber auch der Bündner Beat Clopath, der sich noch kurzfristig angemeldet hat, und der St.Galler Martin Glaus zählen zu den Favoriten. Clopath belegte am Glarner Kantonalen den zweiten und Glaus nach verlorenem Schlussgang den dritten Rang.

Zürcher sind gut vertreten

Neben den Gästen sind auch die Zürcher Schwinger gut vertreten. Chancen auf eine Spitzenplatzierung haben vor allem die Teilverbandskranzer Fabian Kindlimann, Andre-
as Gwerder und Reto Fritschi. Vom organisierenden Schwingklub Glatt- und Limmattal werden zehn Teilnehmer den Wettkampf bestreiten.

Die Einheimischen werden durch Philip Dittli aus Geroldswil, Silvan Tresch aus Schlieren, Christof und Martin Keller sowie Matthias Bräm aus Dietikon, der am Zürcher Kantonalschwingfest seinen ersten Kranzgewinn knapp verpasste, vertreten. Angeführt wird die Mannschaft von den Zürchern Thomas Kammermann und Lukas Nägeli.

140 Jungschwinger am Start

Morgen sorgen ab 11.30 Uhr rund 140 Jungschwinger der Jahrgänge 1996 bis 2003 für Spektakel im Sägemehl. Aus der Region sind Luca Pallaoro aus Oberengstringen, Noel Boll aus Bergdietikon und Rony Isenschmid aus Urdorf am Start. Dazu kommen aus der Kreisgemeinde Weiningen zehn Schüler, die den Stärksten pro Kategorie unter sich ausmachen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1