Eishockey
Urdorf feiert glückhaften ersten Punktgewinn

Der EHCU unterliegt Valle Verzasca 1:2 nach Penaltyschiessen in der 2. Liga. Die Limmattaler hatten es in diesem Treffen zweier Abstiegsrundenkandidaten einzig Goalie Urs Landis zu verdanken, dass sie überhaupt einen Zähler holten.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Goalie Urs Landis stand oft im Mittelpunkt.

Goalie Urs Landis stand oft im Mittelpunkt.

bier

Die Urdorfer sind weit weg von den Leistungen der vergangenen Saison. Gegen Valle Verzasca fielen sie einmal mehr durch Undiszipliniertheiten auf: Sechs Zwei-Minuten-Strafen im Startabschnitt sprechen Bände.

Dass die Gäste nur einmal Profit aus einer Überzahlsituation schlagen konnten, war vor allem auf den grandiosen Auftritt von Urs Landis zurückzuführen. Der vor der Saison neuverpflichtete Goalie hielt, was es zu halten gab. Beim 0:1 war er machtlos (14.).

Mit zunehmender Spieldauer setzten nun auch die Gastgeber offensive Akzente. Urs‘ Cousin Tobias Landis und Philipp Hensler kreierten einige Möglichkeiten. Den Ausgleichstreffer erzielte aber Nils Schweri nach einem Zuckerpass von Sandro Duttweiler (27.).

Danach waren es vor allem die Tessiner, die gefährlich wurden. Allein in den Schlussminuten hielt Landis sein Team mit vier Big Saves im Spiel und sorgte ohne weiteres Gegentor bis ins Penaltyschissen für den ersten Punktgewinn der Saison.

In der Overtime hatten beide Teams Chancen - Hensler traf im dichten Nebel nur die Latte. Im Penaltyschiessen ging das Urdorfer Offensivelend weiter: Keiner traf, während zwei Gästespieler erfolgreich waren.

In vier Matches haben die Limmattaler nur vier Tore erzielt. Das sagt alles.