Orientierungslauf
Über 1000 OL-Läufer kämpften um den Schweizer Meister-Titel

Perfekte Bedingungen auf dem Heitersberg an der Schweizer Staffel Orientierungslauf Meisterschaft.

Beat Hager
Merken
Drucken
Teilen
Ueber 1000 Läuferinnen und Läufer waren den Staffel Schweizer Meisterschaft am Start.

Ueber 1000 Läuferinnen und Läufer waren den Staffel Schweizer Meisterschaft am Start.

Beat Hager

Am gestrigen Sonntag trafen sich die besten Schweizer Orientierungsläufer und Orientierungsläuferinnen auf dem Heitersberg. An der 49. Schweizermeisterschaft im Staffel- Orientierungslauf standen in den insgesamt 20 Kategorien 343 Teams mit jeweils drei Teilnehmer im Einsatz, wobei der Wettkampf durch den OLK Piz Hasi und der OLG Zürich gemeinsam organisiert wurde. Beim Wettkampfzentrum beim Bauernhof auf dem Heitersberg oberhalb Spreitenbach konnten die angemeldeten Läufer ihre Karte und ihren Chip beziehen, bevor sie sich mit Kompass ausgerüstet an den Start machten.

Insgesamt 100 Kontrollposten waren auf der Strecke verteilt, wobei für die jeweiligen Läufer bei den Herren Elite auf der 8,3 Kilometer langen Strecke mit einer Höhendifferenz von 380 Meter 16 Posten angepeilt werden mussten. «Die Karte ist für die Läufer das wichtigstes Werkzeug», so OK-Mitglied Mike Zumsteg. Am Lauf dem Heitersberg beteiligten sich Läufer im Alter zwischen 10 und über 80 Jahre, wobei auch vier Teams aus Neuseeland sowie zwei Teams aus USA am Start waren.

Die ausländischen Mannschaften weilen im Hinblick auf die Junioren-Weltmeisterschaft vom 10. bis 17. Juli in Scuol bereits in der Schweiz und nutzten die Teilnahme als Vorbereitung zum WM-Lauf im Engadin. Am Wettkampftag herrschten ideale Witterungsbedingungen, doch der Regen vom Vortag sorgte für einen tiefen Boden. Diese erschwerten Bedingungen machten auch erfahrenen Läuferinnen zu schaffen: «Dieser Parcours war geprägt von einem sehr steilen Gefälle mit vielen heiklen Passagen.

Karin Hodel (links) und Eva Zehnder im Kampf gegen die Zeit.

Karin Hodel (links) und Eva Zehnder im Kampf gegen die Zeit.

Beat Hager

Diese Leidenschaft übe ich seit 1973 aus und ist eine tolle Abwechslung zu meinem politischen Alltag», zeigte sich Ruth Humbel zufrieden. An sieben WM-Teilnahmen erkämpfte sie sich zwischen 1976 und 1983 drei Bronzemedaillen. In den Elitekategorien setzte sich bei den Herren der OLV Baselland sowie bei den Damen der OL Zimmerberg durch und durften so ihre Goldmedaillen als Schweizer Meister 2016 in Empfang nehmen.

«Erfreulicherweise konnten wir den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Das steile Gefälle machte eine eine gute Einteilung nötig. Nun freue ich mich auf die Elite Weltmeisterschaft vom 20. August 2016 in Schweden, wo wir mit der Schweizer Nationalmannschaft den Titel aus dem Vorjahr verteidigen möchten», so Fabian Hertner. Bei den Damen siegte der OLK Argus International, doch mit dem Einsatz von zwei Russinnen ging der Sieg reglementskonform an die Zweitplatzierten über.

Julia Gross freute sich zusammen mit ihren Geschwistern Paula und Lilly: «Nach 2012 und 2015 war dies unser dritter Schweizer Meister-Titel in der Staffel. Es war eine gute Vorbereitung für uns alle kurz vor der Weltmeisterschaft». Rund 80 Helfer standen im Einsatz und sorgten so für einen reibungslosen Betrieb, «Limmattaler Läufer fehlten auf der Startliste, sie engagierten sich rund um die Meisterschaft», so Zumsteg.

Ranglisten:

HE: 1. OLV Baselland

- OL Regio Wil St. Gallen

- CA Rosé 2

HAK: 1. OLK Argus

- OLK Argus/Suhr

- OLK Argus 1

H120: 1. OLC Kapreolo

- OLC Regio Wil St. Gallen

- OLC Kapreolo BT

H150: 1. OLC Kapreolo BT 1

- OLG Goldau/Bern

- OLG Weisslingen

H180: 1. OLK Argus/Kapreolo

- thurgorienta

- OLK Wiggertal 2

H210: 1. OL Biel Seeland

- OLV Hindelbank

- OL Norska

H18: 1. OLG Cordoba/Bussola

- OL Regio Wil St. Gallen

- OLG Galgenen/Goldau

H16: 1. OLK Rafzerfeld/Stäfa

- ASCO Lugano/Kapreolo

- ANCO

H14: 1. OL Regio Wil

- OLG Goldau/Pfäffikon

- OLG Galgenen/Goldau/Luzern

H12: 1. Kapreolo/Pfäffikon

- OLG Murten

- OLG Pfäffikon/Schaffhausen

DE: 1. OLK Argus Int.

- OL Zimmerberg

- OLG Basel

DAK: 1. Wiggertal/Bucheggberg

- OLC Kapreolo

- OLG Welsikon

D120: 1. OLG Weisslingen

- OLK Argus

- OLG Goldau

D150: 1. OLG Dachsen/Schaffhausen

- OLC Kapreolo/Pfäffikon

- OL Regio Wil St. Gallen

D180: 1. OLG Welsikon/OL Zimmerberg

- OLG Säuliamt

- OL Biel

D210: 1. Omström/Langenthal/Rafzerfeld

D18: 1. OLV Baselland

- Soubäre

- OLG Suhr/Galgenen/Goldau

D16: 1. Hindelbank/Bern/Bucheggberg

- OLG Dachsen/Schaffhausen

- OLK Argus

D14: 1. ASCO/OLG Chur

- OLG Suhr/rymenzburg

- OL Norska/Hindelbank

D12: 1. Bucheggberg/Basel/Biel

- O-Motion

- OLG Stäfa/Cordoba/Altdorf