Turnen
TV Weiningen überrascht mit durchschlagendem Turnfest-Erfolg

Am Wochenende vom 3. – 5. Juni starteten die Weininger Turnerinnen und Turner an ihrem ersten Turnfest der Saison und konnten dabei erste grosse Erfolge verzeichnen.

Merken
Drucken
Teilen
Der versammelte Turverein Weiningen am Turnfest.
12 Bilder
Impressionen der Turnfest-Darbietung, welche zum Sieg in der ersten Stärkeklasse reichte.
Impressionen der Turnfest-Darbietung, welche zum Sieg in der ersten Stärkeklasse reichte.
Impressionen der Turnfest-Darbietung, welche zum Sieg in der ersten Stärkeklasse reichte.
Turnfestsieg des Turnvereins Weiningen
Impressionen der Turnfest-Darbietung, welche zum Sieg in der ersten Stärkeklasse reichte.
Impressionen der Turnfest-Darbietung, welche zum Sieg in der ersten Stärkeklasse reichte.
Stolz präsentieren zwei Weininger den überraschenderweise gewonnenen Pokal.
Auch die Frauen des Team Aerobic überzeugten und entschieden die Wertung für sich.
Auch die Frauen des Team Aerobic überzeugten und entschieden die Wertung für sich.
Auch die Frauen des Team Aerobic überzeugten und entschieden die Wertung für sich.
Auch die Frauen des Team Aerobic überzeugten und entschieden die Wertung für sich.

Der versammelte Turverein Weiningen am Turnfest.

zvg

Am Freitag standen die Einzelturnerinnen und Turner im Einsatz. Wenn auch aufgrund der anstehenden Prüfungsphase einige Weininger nicht am Start waren, trat doch eine beachtliche Gruppe an und in allen Kategorien waren Weininger Namen auf der Startliste zu lesen. Besonders gut lief der Wettkampf für Yves Strässle (K5) und Nathalie Schneider (KDamen), die beide in ihren Kategorien mit durchgehend guten Übungen an allen Geräten überzeugten. Aber auch Nelly Stöckl (K5) gelang ein guter Wettkampf, wodurch sie sich die Silbermedaille zwischen zwei Solothurnerinnen sichern konnte. Eine zweite Silbermedaille gab es für Mika Hodel im K7, der damit in der höchsten Kategorie den Turnfestsieg nur ganz knapp verpasste.

Am Samstag stand dann der ganze Verein im Einsatz. Trotz den hervorragenden Ergebnissen an den GLZ Regionalmeisterschaften, lief die Vorbereitung in der letzten Woche alles andere als optimal. Wegen unglücklichen Begebenheiten gab es neben zwei bereits bekannten Wechseln auch noch zwei kurzfristige Ausfälle durch Krankheit, respektive Unfall. So mussten im letzten Training – sowie in der Vorbereitung auf Platz – noch einmal einige Passagen in den Programmen umgestellt werden, sodass sich diese Ausfälle nicht zu stark auswirkten.

Im ersten Wettkampfteil starteten die Leichtathleten im Steinstossen und erreichten die gute Note 9.72, während die Geräteturner an den Schaukelringen eine gute Übung zeigten, die aber mit 9.1 Punkten überraschend tief bewertet wurde. Im darauffolgenden zweiten Wettkampfteil konnten die Geräteturner ihre Gerätekombination aus Boden und Sprung vorturnen und wurden mit 9.04 Punkten für die überzeugende Darbietung belohnt.

Gleichzeitig schleuderten die Leichtathleten den Schleuderball auf 8.96 Punkte. Den Abschluss bildete der dritte Wettkampfteil, in dem die Weininger Turnfamilie gleich drei Mal im Einsatz stand. Im Hochsprung konnten gute 9.13 Punkte erreicht werden – trotz strömendem Regen. Die Turner zeigten zeitgleich in der Halle eine spannende Sprungvorführung, die mit 9.25 Punkten belohnt wurden sowie die Team Aerobic Vorführung, welche die Weininger Tagesbestleistung von 9.53 Punkten einbrachte. So ergab sich eine Gesamtpunktzahl von 27.59 die überraschenderweise für den Sieg am Regionalturnfest in der ersten Stärkeklasse reichte.

Nachdoppeln konnten schliesslich die Frauen des Team Aerobic 35+, welche sich auf dieses Jahr neu formierten. Sie zeigten nach den Aktiven Turnern ihre Darbietung und überzeugten auch in dieser neuen Disziplin. Mit der Note 9.27 gewannen sie – ebenso überraschend – den einteiligen Vereinswettkampf in der Kategorie Frauen/Männer. So ging ein für Weiningen perfektes Wettkampfwochenende in Solothurn zu Ende und es deutete das Potential für die kommenden beiden Wettkämpfe, die Kantonalen Meisterschaften sowie das AZO Regionalturnfest in Wetzikon an.