Regionalsport-Oscars

Strahlen des Jahres: Florence Schelling

Florence Schelling gewann mit der Eishockey Frauen Nationalmannschaft Bronze in Sotschi.

Florence Schelling gewann mit der Eishockey Frauen Nationalmannschaft Bronze in Sotschi.

Alles hat ein Ende, so auch das Sportjahr 2014. Es ist höchste Zeit, über die Festtage die regionalen Heldinnen und Helden zu küren – sieben an der Zahl. Dies ist Teil 3.

Die Oberengstringerin (25) hätte diesen Award jedes Mal konkurrenzlos auf sicher, würde es ihn denn immer geben. Diesmal ist er eigens für Schelling geschaffen worden. Denn Bilder mit ihrem Strahlen haben in diesem Jahr die ganze Welt umrundet. An den Olympischen Spielen führte die Torhüterin des Schweizer Nationalteams zur ersten Olympiamedaille in seiner Geschichte. In einem dramatischen Bronzespiel gegen Schweden fängt sich Schelling nach einem Patzer und ist der gewohnte Rückhalt der Mannschaft, die einen 0:2-Rückstand in einen 4:3-Sieg verwandelt. Schelling, erst die zweite Olympiamedaillengewinnerin des Limmattals überhaupt, wird zur wertvollsten Spielerin des Turniers gewählt. Ihre Bekanntheit steigt rapid. Die Gemeinde Oberengstringen benennt einen Weg nach ihr, sie wird mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. Sie hofft, dass ihr Strahlen dereinst Werbeplakate ziert – schliesslich verdient sie nicht direkt Geld mit ihrem Sport.

Meistgesehen

Artboard 1