Schwingen

Stefan Burkhalter gewinnt den Bachtelschwinget

Stefan Burkhalter ist nicht zu schlagen.

Stefan Burkhalter ist nicht zu schlagen.

55 Teilnehmer, darunter drei eidgenössische Kranzschwinger, bestritten den Wettkampf. Vor 600 Zuschauern bestimmte das Eidgenossen-Trio das Geschehen in den drei Sägemehlringen über weite Strecken.

Besonders der 40-jährige Stefan Burkhalter bewies seine gute Form und kam zu einem ungefährdeten Sieg. Nur im ersten Gang musste der Altmeister dem Einheimischen Fabian Kindlimann einen Gestellten zugestehen.

Die weiteren Gegner besiegte der Thurgauer souverän mit der Maximalnote. Im Schlussgang fackelte Burkhalter nicht lange. Bereits im ersten Zug nutzte der Routinier eine kleine Unachtsamkeit von Remo Ackermann aus Steg aus und liess dem 21 jährigen Zürcher Nachwuchstalent mit einem explosiven Kurzzug keine Chance.

Vom Schwingklub Glatt- und Limmattal waren für einmal keine Teilnehmer am Start. Mit Alwin Buff aus Oetwil stieg dennoch ein Schwinger aus der Region ins Sägemehl. Der 21-jährige Turnerschwinger vertritt die Farben des Schwingklubs Winterthur. Mit zwei Siegen und vier Niederlagen platzierte sich Buff in der Endabrechnung auf Rang 16.

Nachwuchs im Mittelfeld

Die Limmattaler Nachwuchsschwinger standen auch auf dem Bachtel im Einsatz. 81 Teilnehmer der Jahrgänge 1999 bis 2006 stiegen ins Sägemehl und kämpften um die vier Kategoriensiege.

Dabei sorgten Stefan Zemp aus Hüttikon und der Bergdietiker Remo Vogel im Jahrgang 2001/2002 mit den Rängen acht und zehn für die besten Platzierungen. Fabian Zemp im Jahrgang 2003/2004 und Noel Boll aus Bergdietikon im Jahrgang 1999/2000 mussten sich mit den Rängen 13 und 14 begnügen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1