Die Vorzeichen für die Partie gegen Thun waren für die Schlieremerinnen nicht die besten. Im Abschlusstraining verletzte sich die Torhüterin und musste kurzfristig durch eine Feldspielerin ersetzt werden.

So gab Trajkovska ihr Comeback nach der langen Verletzungspause im Tor. Kurz vor der Pause gelang den Gästen der Führungstreffer. Doch im Gegenzug musste Schlieren gleich den Ausgleich hinnehmen. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war es Schlieren, welches klar das Spieldiktat übernahm. Ein Corner von Akyol fand den Weg ins Tor. Auch wenn Schlieren das Spiel bestimmte, mussten sie jederzeit aufpassen, dass ihnen die schnellen Offensivkräfte von Thun nicht entwischten. So gelang der beruhigende dritte Treffer erst in der Nachspielzeit. Ein direkt verwandelter Freistoss von I. Dreyer sorgte für die Entscheidung. (nch)

NLB. Frauen: Thun Berner-Oberland - Schlieren 1:3. Gambarogno - Aarau 1:3. Derendingen - Kirchberg 4:0. Lugano - Schwyz 3:0. Worb - Chênois 1:0. – Rangliste: 1. Derendingen 6/16. 2. Lugano 6/15. 3. Schlieren 5/13. 4. Worb 6/12. 5. Thun Berner-Oberland 6/9. 6. Aarau 6/7. 7. Chênois 5/6. 8. Schwyz 6/4. 9. Gambarogno 6/1. 10. Kirchberg 6/1.

Telegramme:

Thun Berner-Oberland - Schlieren 1:3 (1:1)

Stockhorn Arena, Thun. – 250 Zuschauer. – Tore: 43. Mijovic 0:1. 44. 1:1. 52. Akyol 1:2. 92. I. Dreyer 1:3.

Schlieren: Trajkovska; Küng, Roth, Hug, P. Dreyer (65. Röthlisberger), Miotti, Patt, I. Dreyer, Winter (46. Radulovic), Mijovic, Jordi (46. Akyol).

Verwarnungen: 60. Akyol, 83. Mijovic.