Faustball
Schlieremer Faustballerinnen bauen auf die Erinnerung

Die Frauen spielen heute und morgen in Widnau um Medaillen. Der Titelhalter aus dem Limmattal kennt die Situation, nach der Qualifikation als Underdog anzutreten.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Simone Estermann appelliert an eine gute Defensivarbeit

Simone Estermann appelliert an eine gute Defensivarbeit

A. Dietiker

Als Vierter der Vorrunde den Schweizer-Meister-Titel erringen. Dieses Kunststück gelang den Schlieremerinnen in der vergangenen Spielzeit. Auch in der laufenden Hallensaison bestechen die Limmattalerinnen in erster Linie durch ihre Unbeständigkeit. Nach dem Ende der Qualifikation steht diesmal Rang drei. Das Team um Captain Simone Estermann gewann zwar fünf von sieben Begegnungen, allerdings keine gegen die über ihm liegenden Jona und Embrach, Letzter ist der morgige Halbfinalgegner. Die Schlieremerinnen unterlagen den Unterländerinnen
im abschliessenden Qualifikationsmatch 0:3 (5:11, 7:11, 6:11). Simone Estermann sagt zur Ausgangslage: «Ein schwieriger Halbfinal. Embrach ist Favorit. Wenn wir die Inkonstanz aus der Vorrunde nicht ablegen, kommen wir nicht weiter.»

Trotz der Vorzeichen: Das Ziel sei das Endspiel von morgen Nachmittag. «Wenn alle ihren Job machen, kann das möglich werden», so Estermann. Ihr Augenmerk liegt auf einer starken Defensivarbeit, «dadurch können wir im Angriff viele Chancen kreieren.» Bei den Limmattalerinnen ist Frederike Wilke zurück im Team, sie musste sowohl für die letzte Qualifikationsrunde als auch für den Europacup – Schlieren gewann Bronze – Forfait erklären.

Im zweiten Halbfinal treffen heute der verlustpunktlose Qualifikationssieger Jona und Oberentfelden-Amsteg aufeinander. Für die Ostschweizerinnen ist es die zweite Chance, die Poleposition zu nützen. Vor Jahresfrist unterlagen sie Embrach im Halbfinal und mussten mitansehen, wie schliesslich Schlieren jubelte. Die Erinnerung an jenen Steigerungslauf kann für die Limmattalerinnen am laufenden Wochenende Gold wert sein.

Finalevent Widnau. Programm Frauen.

Heute. 12.30: Eröffnung. 12.45: Halbfinal Jona – Oberentfelden-Amsteg. 15.45: Halbfinal Embrach – Schlieren. Morgen.

10.15: Spiel um Rang 3. 14.00: Final.