Volleyball
Saisonauftakt nach Mass für Volley S9

Lange hat das neu gebildete Damen 4 von Volley S9 auf diesen Tag gewartet. Die Saison 2015/2016 hat endlich begonnen und die Mannschaft durfte sich ihrem ersten Ernstkampf, gegen den KSC Wiedikon, stellen.

Karin Schönenberger
Merken
Drucken
Teilen
Das neue Team von Volley S9 erlebt einen gelungenen Saisonauftakt nach Mass.

Das neue Team von Volley S9 erlebt einen gelungenen Saisonauftakt nach Mass.

Laura Lombriser

Eintreffen in der Halle, Netz aufstellen, «Bänkli» für den Schreiber und die Vorrichtung für den Schiedsrichter vorbereiten, lösten noch keine Nervosität in dem jungen Team und seinem Trainer Pascal Schaller aus. Auch beim Einspielen wirkten die Spielerinnen noch ziemlich cool. Einzelne Gespräche über den Gegner und die Feststellung über das tiefe Durchschnittsalter liessen aber einen gesunden Respekt vermuten.

Dann endlich um 20.30 pfiff der Schiedsrichter den ersten Match an. Die etwas abgeänderte Aufstellung, bereitete bei den ersten Ballwechsel keine Probleme. Eine gewisse Nervosität kam jetzt aber zum Vorschein. Schnell erarbeitete sich der Gegner einen kleinen Punkteabstand. Vor allem mit Servicefehlern machten sich die Aemtlerinnen in den ersten Minuten das Leben selber schwer. Ein Timeout beim ausgeglichenen Stand von 12:12 brachte dann etwas Ruhe ins Spiel und der erste Satz ging mit 25:19 an das Volley S9 Team.

Die Freude an diesem Satzgewinn war allen Spielerinnen ins Gesicht geschrieben. Auch hörte man allen eine Last von den Schultern fallen – ja die Vorbereitung war gut und das Team war bereit. Auf in den 2. Satz: Hier wurden die Servicefehler reduziert und ein erster Spielerwechsel vorgenommen. Auch das neu formierte Team arbeitete gut zusammen und der 2. Satz konnte mit 25:19 von Volley S9 gewonnen.

3:0 Sieg sorgt für Freude

Das Team schnupperte erste Siegesluft. Man spürte, dass die Mannschaft einen 3:0 Sieg nach Hause tragen möchte. Zwar war der Start in den 3. Satz wieder eher harzig, aber das Team fing sich und drehte das Spiel von 7:12 zum Spielstand von 17:13. Dann kam die Zeit für die zweite Auswechselspielerin. Sie gliederte sich souverän in ihre Position ein und der 3. Satz wurde mit 25:19 – und das Spiel somit mit 3:0 gewonnen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Damen 4 Mannschaft von Volley S9 noch Steigerungspotenzial hat sich aber in den Grundzügen auf einer Ebene befindet und Spass am Spiel hat. So kann es weitergehen.