Orientierungslauf

Säuliämtler Orientierungslauf ist zurück

Der OL findet zurück ins Jonental.

Der OL findet zurück ins Jonental.

Nach langer Zeit fand wieder einmal ein Orientierungslauf im Jonental statt. 775 Sportler und Sportlerinnen wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

Der Winter hat sich in die Berge zurückgezogen. Die Lufttemperatur ist angenehm. Bäume erwachen zu neuem Leben. Die vielen Knospen an den Ästen künden vom  nahen Frühling.  Noch einige Tagen mit Sonnenschein und die Blätter werden sich aus den Knospen  winden und den Wald mit einem zarten Grün überziehen.

Auch die O - Läufer sind aktiv. Eine neue Saison bricht an. Über den Winter hat sich die OL Gruppe Säuliamt für den Frühlingswettkampf intensiv vorbereitet. Mit grossem  Zeitaufwand nahm Kurt Baumann die Wälder rund um das Jonental neu auf. Heinz Tüscher und René Vock zeichneten die Spezialkarte und legten die Laufbahnen für die 40 verschiedenen Kategorien. Eine neue Karte mit eingedruckten Bahnen ist bereit für die Läufer.

Endlich wieder Wettkämpfe im Jonental

Seit dem Sturm Lothar im Jahr 1999, wurden in den Wäldern um das Jonental keine grossen Wettkämpfe mehr durchgeführt. Viele Bäume lagen als Sturmholz am Boden. Heute, 26 Jahre später, präsentiert sich der Wald aufgeräumt und mit vielen neuen Aufforstungsflächen. Eindrücklich ist der Wiederaufbau der Wälder, den die Forstarbeiter hier geleistet haben.

775 Läufer waren am letzten Samstag nach Hedingen gereist um am regionalen Orientierungslauf teilzunehmen. Ganze Familien, ältere Semester sowie viele jugendliche Läufer suchten im Wald nach den rot – weissen Postenmarkierungen. Die Länge der Bahnen betrug  2.0  bis 9.5 km. Je nach Kategorie lag die Steigung  zwischen 60 – 260 Höhenmeter. Erfolgreiche Jugendliche aus der Zentralschweiz und den Kantonen Zürich und Schaffhausen konnten Punkte für die Jahreswertung sammeln.

Meistgesehen

Artboard 1