Sechs Tage nachdem er in Lyon ein 1800-Meter-Rennen für sich entschieden hatte, reüssierte er auf der gleichen Bahn in einer über 2150 Meter führenden Prüfung, die mit 13'000 Euro dotiert war.

Fast hätte Black point-Besitzer Alois Meier noch einen zweiten Sieg feiern können, denn sein Inländerwallach Don Carlos verpasste als Zweiter in einem Handicap (2150 Meter/19 000 Euro) den Sieg nur um einen Hals. Beide Pferde werden von Carmen Bocskai in Avenches trainiert. Als Jockey war Mickaël Forest im Einsatz.