Wasserball

Niederlage im Länderspiel: Dietikon verliert gegen Dornbirn

Patrick Siegfried vom WSC Dietikon erzielte drei Treffer gegen Dornbirn.

Patrick Siegfried vom WSC Dietikon erzielte drei Treffer gegen Dornbirn.

Die Dietiker 1.-Liga-Wasserballer starten mit einer 8:14 Niederlage gegen die TS Dornbirn in die Saison, können dabei aber erst in der zweiten Spielhälfte ihr Stärken ausspielen.

Man sah es den Spielern des WSC Dietikon an, dass sie beim Anpfiff bereits eine zweistündige Autofahrt hinter sich hatten. Sie wirkten hölzern, reagierten oft zu spät aufs Spielgeschehen und gerieten darum schnell ins Hintertreffen.

Vor allem im zweiten Viertel spielten die Limmattaler unter ihren Möglichkeiten, fanden kein Rezept gegen die solide Defensive der Vorarlberger und mussten fünf Gegentreffer zum vorentscheidenden 1:8 hinnehmen.

Angeführt vom abschlusstarken Neuzugang Simon Steinemann, der insgesamt fünf Treffer erzielen konnte, fanden die Dietiker in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und konnten noch das eine oder andere Tor aufholen. Der Sieg der Österreicher geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Bereits am kommenden Donnerstag haben die Dietiker Gelegenheit zur Revanche. Dann wird die TS Dornbirn den Nachteil der weiten Anreise bewältigen müssen. Da ausserdem die eine oder andere Teamstütze ins Team der Dietiker zurückkehren wird, darf sich der WSC Dietikon berechtigte Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis machen.

TS Dornbirn – WSC Dietikon 14:8 (3:1 / 5:0 / 1:3 / 5:4)
WSC Dietikon: Oliver Hofstetter, Andrea Audiberti, Ratko Rapaic, Stefan Herde (1), Giaccomo Tasso, Simon Steinemann (5), Manuel De Gregorio, Christian Fritschi, Roberto Barbieri, Benedikt Schenker, Patrick Siegfried (3).

Meistgesehen

Artboard 1