Im K1 bis 4 gab es keine Spitzenplätze, aber praktisch alle Urdorferinnen lagen im vorderen Feld und gewannen eine Auszeichnung. Im K5a turnte Kim Kober einen sehr guten Wettkampf. Letzte Saison war der Sprung ihr Sorgenkind, dort hat Kim die grössten Fortschritte gemacht.

Nun ist der Sprung nebst dem Reck ihre stärkste Disziplin. Sie erreichte in dem starken Teilnehmerfeld den ausgezeichneten 9. Rang. Im K5b turnte Rebekka Steiner sehr ausgeglichen und holte vor allem an den Ringen eine hohe Note. So platzierte sie sich auf dem guten 8. Rang.

Bei den Damen turnte Nathalie Schneider einen hervorragenden Wettkampf. Am Sprung holte sie die Tageshöchstnote 9.80 und erreichte die Traumpunktzahl von 37.75. Sie wurde mit dem ausgezeichneten 2. Rang belohnt. Carole Jobin turnte ebenfalls einen fehlerfreien Wettkampf und holte am Sprung und an den Ringen sehr hohe Noten. Sie gewann eine Auszeichnung und erreichte den guten 6. Schlussrang.