Den Tennisschläger hält Renate Hunziker mit allen zehn Fingern fest umklammert. An den Händen trägt sie Handschuhe. Mit voller Hingabe läuft sie dem Ball entgegen und zieht mit der Vorhand durch. Hinter all diesen Abläufen steckt eine spezielle Geschichte.

Die Leidenschaft fürs Tennis hat Hunziker erst recht spät entdeckt. Mittlerweile sind es jedoch auch schon wieder 20 Jahre her, als die damals 35-Jährige zum ersten Mal beim Tennisclub Schlieren auf dem Platz stand. Vom Ehrgeiz gepackt, wollte sie unbedingt R3-Spielerin werden. Niemand traute ihr zu, dieses Ziel zu erreichen. Mit 35 Jahren ist man im Tennis ja nicht mehr die Jüngste.

Diagnose Arthrose

Zielstrebig wollte sie dieses Vorhaben in die Tat umsetzen. Da wurde bei ihr Arthrose diagnostiziert. Die Kräfte schwanden. Seither spielt sie alles nur noch zweihändig, ausser beim Aufschlag. Da dachte sie: Jetzt erst recht. Sie trainierte und trainierte, bis sie ihr Ziel geschafft hatte.

Momentan ist sie wieder R4-Spielerin, da sie ihr Arbeitspensum auf 100 Prozent erhöht hat. «Ich habe mein Ziel erreicht, mindestens einmal R3 zu spielen und wenn es geht, will ich das auch in Zukunft wieder tun», sagt Hunziker, während sie auf der Terrasse des TC Schlieren sitzt und genüsslich eine Zigarette raucht.

«Sie denken jetzt bestimmt: Eine Sportlerin die raucht, nicht wahr?» Fragt sie. «Es sind immer alle erstaunt, wie gut ich konditionell drauf bin, obwohl ich seit Jahren rauche», sagt sie lachend.

Rauch- anstatt Toilettenpause

Und anstatt während dem Tennismatch einmal auf die Toilette zu gehen, raucht sie immer zwischen dem zweiten und dem dritten Satz eine Zigarette. «Einmal, das ist jetzt schon lange her, habe ich keine Zigarette geraucht und prompt den dritten Satz verloren», erklärt Hunziker.

Von da an habe sie immer diese Zigarette geraucht. Mittlerweile ist es für sie zum Ritual geworden. «Aber ich habe natürlich auch nach der Zigarette schon dritte Sätze verloren. So ist es nicht», lacht sie.

Der Aufstieg ist das Saisonziel

In der kommenden Interclub-Saison spielt Hunziker als Captain mit den Seniorinnen in der 1. Liga. Eine neue Spielerin ist dazu gekommen. Die anderen sind ein eingespieltes Team. Mit manchen ist sie schon seit sieben Jahren in der gleichen Mannschaft.

Für die ehrgeizige Hunziker ist das Saisonziel natürlich der Aufstieg. «Aber solange ich Tennis spielen und Spass haben kann, ist der Rest Nebensache.»