Der sechsjährige Wallach des Stalles Offside gewann ein mit 10'000 Euro dotiertes 1200-Meter-Rennen in hoch überlegener Manier. Kam Just in Time bei seinem Sieg Mitte Juli auf der gleichen Bahn mit sieben Längen Vorsprung ins Ziel, waren es diesmal gar zehn.

Auch die beiden anderen Schützlinge von Miro Weiss belegten Podestplätze. Hans-Georg Stihls vierjähriger Hengst Amber Fire wurde im Prix de Saint-Cergue (2000 Meter/10 000 Euro) Zweiter und der ebenfalls die Stihl-Farben vertretende Wrangel erreichte in einem Rennen für Dreijährige (1200 Meter/10 000 Euro) das Ziel als Dritter. Geritten wurde das Weiss-Trio von Stalljockey Olivier Plaçais. (WB)