Kunstturnen
Mira Stalder holt ihre erste Auszeichnung

Für die Weininger Kunstturnerinnen war es fast wie bei einem Heimspiel am Zürcher Nachwuchswettkampf in Bonstetten, der von der Kutu Urdorf organisiert wurde.

Merken
Drucken
Teilen
Kutu Weiningen am Frühlingswettkampf in Bonstetten
5 Bilder
2
3
7
5

Kutu Weiningen am Frühlingswettkampf in Bonstetten

zVg

Am Samstag starteten die Turnerinnen der Kategorie EP. Die sonst so trittsichere Pirouette von Aurora Battiato wackelte auf dem Boden und auf dem Schwebebalken. Dies kostete sie wertvolle Punkte, mit insgesamt 48.65 erreichte sie den 30. Platz.

Da hingegen glückte Mira Stalder fast alles, mit einer besonders tollen Leistung am Barren (13.90) arbeitete sie sich auf den 18. von insgesamt 61. Rängen, mit der Gesamtpunktzahl von 50.20 lag sie gerade mal 2.20 Punkte hinter der Siegerin und erwarb sich damit ihre erste Auszeichnung. Den Turnerinnen Dunja Tamim und Léonie Saxer lachte weniger Wettkampfglück, mit dem 53. und 56. Rang warten sie noch auf eine Auszeichnung.

Im P1 zeigte Bernadette Fries, mit 13.35 Punkten, die beste Balkenübung der Limmttalerinnen. Auch am Boden (13.45) konnte sie überraschend ihre Leistungen abrufen und reihte sich mit total 49.10 Punkten auf Rang 20 ein, mit Auszeichnung.

Vanessa Zimmermann gelang ein souveräner Sprung (12.50). Trotz Patzern am Barren, erhielt sie auf dem 31.Platz endlich ihre wohlverdiente Auszeichnung.
Einen konstanten Wettkampf turnte Samira Caviezel. Mit ihrer Stärke am Balken (12.95) erreichte sie den 67. Rang.

Saranya Gräni zeigte im P2 am Sonntag einen ihrer besseren Wettkämpfe in dieser Saison. Zum erstsen Mal zeigte sie den Ronda Flick Salto, den sie leider nicht sauber stehen konnte und wertvolle Punkte liegen lassen musste. Sie rangierte sich auf den 38. Rang von 53 Teilnehmerinnen.