Bei den Turnerinnen siegte die Urdorferin Nathalie Schneider in der Kategorie Ü22. Sie turnte auf hohem Niveau wunderschöne Übungen, vor allem am Boden und am Sprung, wofür sie je eine 9.60 erhielt. Damit sicherte sie sich den Sieg vor ihrer stärksten Rivalin Nicole Mattli aus Zürich-Altstetten.

Die Urdorferinnen waren auch in den andern Kategorien sehr erfolgreich. Im K3 wurde Alea Trinkner nach zwei Siegen in dieser Saison, diesmal hervorragende 4. von 245 Teilnehmerinnen. Auch im K4 mussten sich die Urdorfer Turnerinnen diesmal mit der Ledermedaille zufrieden geben. Vera Moser und Carla Romer erreichten die ausgezeichneten Ränge 4 und 5. 

Kim Kober turnte am Sonntagmorgen um 08.00h sehr souverän und sicher, der neu eingebaute Salto in der Bodenübung gelang ihr sehr gut. Sie wurde in einem starken Teilnehmerfeld ebenfalls sehr gute 4.

Im K7 turnte die Weiningerin Silja Mohler einen ausgezeichneten Wettkampf erhielt hohe Noten, vor allem am Sprung (9.55) Sie wurde hervorragende 3.  Die Urdorferinnen Timea Grossenbacher und Alessia Kober erreichten in derselben Kategorie die guten Ränge 6. und 7.

1. Basil Geistlich, 3. Yves Strässle

1. Basil Geistlich, 3. Yves Strässle

Basil Geistlich (Weiningen) turnte diesmal alle Übungen fehlerfrei. Er zeigte vor allem zwei hervorragende Sprünge und erhielt eine 9.50. Er gewann im K5 somit die Goldmedaille. Yves Strässle (Urdorf) turnte ebenfalls sehr souverän und ausgeglichen. Die neue Bodenübung gelang hervorragend und an den Ringen erhielt er die höchste Note aller K5 Teilnehmer und  wurde hervorragender 3. Im K6 erreichten die Weininger  Remo Müller und Luca Schlatter im K6 die Ränge 3. und 4.

Die dritte Goldmedaille für die Limmattaler gewann der Weininger Mika Hodel im K7. Mit Noten zwischen 9.45 und 9.90 gewann er überlegen mit fast einem Punkt Vorsprung.