Während diese Extremsituation anderen schlaflose Nächste bereiten würde, gibt man sich auf dem Zelgli gelassen. Marina Radulovic (25) spricht über Nerven aus Drahtseil, unbequeme Gegner und die Essenz des Frauenfussballs in Schlieren.

Marina Radulovic, morgen steigt das wichtigste Spiel der Saison. Nervös?

Marina Radulovic: Nein, überhaupt nicht. Ich freue mich darauf. Ich weiss, dass unsere Mannschaft ein riesiges Potenzial hat.

Aber?

(Lacht.) Aber das ganze Potenzial nützt nichts, wenn wir keine Freude am Fussballspielen haben. Das ist bei uns das wichtigste Element. Die Gleichung ist einfach: keine Freude, kein Erfolg. Auf den Sonntag bezogen heisst das, dass wir mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen müssen und unser letztes Heimspiel in dieser Saison geniessen sollen. Auch wenn wir verlieren würden – es reisst uns ja niemand den Kopf ab.

Dann ist es Ihnen also egal, ob Sie in der NLB oder in der NLA spielen?

Nicht ganz. Ich spiele schon gerne gegen starke Teams. Aber mal wieder fünfmal hintereinander zu gewinnen, wäre auch schön. (Lacht.)

Schwyz ist ein Gegner, der Ihnen das Leben oft schwer gemacht hat in den letzten Partien. Woran liegt das?

Gegen die Schwyzerinnen wollen wir irgendwie einfach zu viel. Wir haben so viele Rechnungen mit denen offen, dass wir jeweils viel zu ehrgeizig und übermotiviert ins Spiel gehen.

Nehmen wir nun einmal das schlimmste Szenario an: Sie steigen ab und die ausgeliehenen Spielerinnen gehen wieder. Was dann?

Ich nehme das gelassen. Wir waren ja schon oft in dieser Situation und alle dachten verzweifelt, dass wir keine Mannschaft mehr zusammenkriegen würden. Irgendwie klappts dann ja doch immer.

Es scheint Sie nichts wirklich aus der Ruhe bringen zu können …

Auf den Fussball bezogen ist das so. Es gibt beim FC Schlieren einen harten Kern um die Dreyer-Schwestern, den nichts erschüttern kann. Egal, wie viele Trainer und Spielerinnen kommen und gehen, ob wir in der NLB oder in der NLA sind. Wir haben uns damit abgefunden, dass wir selbstständiger sein müssen als andere Teams.