Eishockey
Limmattaler Verteidiger sind beliebt – zwei wechseln in die Nationalliga A

Der Dietiker Yves Müller und der Unterengstringer Claudio Cadonau erhalten eine Chance in der höchsten Liga. Die beiden wechseln vom SC Langenthal zu den Kloten Flyers respektive dem EHC Biel.

Merken
Drucken
Teilen
Yves Müller (links) jubelt künftig mit den Kloten Flyers.

Yves Müller (links) jubelt künftig mit den Kloten Flyers.

Keystone

Der 23-jährige Yves Müller kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück – in beförderter Position. Der ehemalige Kloten-Junior aus Dietikon wurde nach starken Leistungen beim NLB-Verein Langenthal für das Fanionteam verpflichtet. An selber Adresse spielt künftig Aurelio Lemm (24), der in den vergangenen Jahren in Rapperswil-Jona und Langnau spielte. In Kloten trifft der Stürmer aus Stallikon seinen Bruder Romano wieder. Sie begannen ihre Karriere einst im EHC Urdorf.

«Für mich ist es ein Wechsel zurück zu dem Verein, bei dem ich aufgewachsen bin. Ich habe sehr viele schöne Momente dort erlebt. Mein Ziel ist es jetzt, mich dort durchzusetzen und mich in der NLA zu etablieren», sagt Müller, der wie Lemm einen Einjahresvertrag unterschrieben hat. Bei den Flyers spielt mit Philippe Schelling bereits ein Limmattaler Verteidiger (Oberengstringen).

Claudio Cadonau (Nummer 34) sucht seine Chance in Biel.

Claudio Cadonau (Nummer 34) sucht seine Chance in Biel.

Keystone

Mit Claudio Cadonau (24) spielt künftig ein weiterer Limmattaler in der Nationalliga A. Der aktuelle Teamkollege von Yves Müller aus Unterengstringen unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag mit dem EHC Biel. Er sieht eine grosse Chance, die er nutzen möchte: «Zugleich ist es eine grosse Herausforderung. Ich werde in Biel wohl nicht die gleich grosse Rolle erhalten wie beim SCL, aber ich will mich aufdrängen und so zu Einsätzen kommen.» Er hat bei den ZSC Lions bereits NLA-Einsätze absolviert und verfügt über ein beachtliches Palmares: Cadonau wurde 2008 Schweizer Meister und 2009 Champions-League-Sieger.