Das einheimische Team um Skip Dumeni Degunda gewann gegen Dolder Turicum Kniel klar mit 11 zu 6. Der letztjährige Finalist Uitikon-Waldegg Edox Ruch besiegte Dübendorf 1 Felix Attinger mit 6 zu 3, das zweite Dübendorfer Team mit Werner Attinger konnte in einem hart umkämpften Spiel gegen das Familienteam Uitikon-Waldegg 2 Greiner den Sieg auf ihre Seite ziehen und gewann 6 zu 4. Zu ihren ersten zwei Punkten kam die Mannschaft aus Wetzikon um Armin Hauser, sie bezwangen das Team Limmattal, das ohne ihren Stammskip Claudio Pescia antrat, mit 8 zu 6. In der späten Runde beendeten die beiden Stäfa Teams ihre Spiele unterschiedlich erfolgreich. Während Kusi Müller (Stäfa 2) gegen Zürich Crystal Brügger das Eis als Sieger (7:6) verlassen konnte, musste Martin Zürrer (Stäfa 1) ihrem Gegner Weisslingen Pesavento zum Sieg gratulieren (6:7). Eine noch schlechtere Klubbilanz mussten die Walliseller mit Jens Piesbergen und Christian Schaller verbuchen. Wallisellen 1 Piesbergen musste sich von Zürich Haller mit 5 zu 8 geschlagen geben, Wallisellen 2 Schaller tauchte gleich mit 3 zu 10 gegen Grasshopper Longchamp. Nach drei Runden steht nur noch Zürich Crystal ohne Punkte am Schluss der Rangliste. Es verbleiben jedoch noch zwölf Runden, um sich nach oben zu kämpfen.

Resultate 3. Runde: Limmattal Pescia - Wetzikon Hauser 6:5, Uitikon-Waldegg 2 Greiner - Dübendorf 2 W. Attinger 4:6, Uitikon-Waldegg Edox Ruch - Dübendorf 1 F. Attinger 6:3, Dolder Turicum Kniel - Küsnacht Degunda 6:11, Weisslingen Pesavento - Stäfa 1 Zürrer 7:6, Wallisellen 1 Piesbergen - Zürich Haller 5:8, Grasshopper Longchamp - Wallisellen 2 Schaller 10:3, Stäfa 2 Müller - Zürich Crystal Brügger 7:6

Rangliste: 1. Dübendorf 2 W. Attinger 4/27/12, 2. Limmattal Pescia 4/26/11, 3. Küsnacht Degunda 4/24/13, 4. Uitikon-Waldegg Edox Ruch 4/22/14, 5. Zürich Haller 4/21/13, 6. Wallisellen 1 Piesbergen 4/21/12, 7. Dübendorf 1 F. Attinger 4/20/11, 8. Weisslingen Pesavento 4/19/12, 9. Stäfa 1 Zürrer 3/25/13, 10. Stäfa 2 Müller 3/16/11, 11. Grasshopper Longchamp 2/18/12, 12. Uitikon-Waldegg Greiner 2/17/9, 13. Wetzikon Hauser 2/16/10, 14. Wallisellen 2 Schaller 2/16/9, 15. Dolder Turicum Kniel 2/14/7, 16. Zürich Crystal Brügger 0/16/9