Eishockey
Limmattal Wings wurden die Flügel gehörig gestutzt

Gleich mit 3:14 unterlagen die Wings dem EHC Bülach, dem souveränen Leader der 3. Liga, Gruppe 3. Die Gäste standen von Beginn weg auf verlorenem Posten und waren schliesslich in technischer, läuferischer und spielerischer Hinsicht klar unterlegen.

Drucken
Teilen
Wings-Goalie Thomas Gebistorf sitzt einem Irrtum auf.

Wings-Goalie Thomas Gebistorf sitzt einem Irrtum auf.

bier

Schon nach knappen drei Minuten eröffnete Severin Ganz das Skore für die Einheimischen. Eine doppelte Unterzahl sorgte in der Folge dafür, dass die Weichen schnell Richtung Niederlage der Limmattaler gestellt wurden. Als Dietiker und Schneiderin in der Kühlbox sassen, traf Renato Frighetto zum 2:0. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 29 Sekunden waren es darauf erneut Frighetto sowie Christian Bentele, Bülachs Topskorer, diesbezüglich der Beste der gesamten Gruppe, die in der 11. Minute vorentscheidend auf 4:0 erhöhten.

Alle drei «Ehrentreffer» der Limmattaler gingen letztlich aufs Konto von Cyrill Hruby.

Den Wings bleibt nach der höchsten Saisonniederlage allein die Hoffnung: Es kann nur noch besser werden. Am Mittwoch empfängt das Team von Coach Matthias Honegger den EHC Bassersdorf. Gegen die Truppe aus dem Bezirk Bülach unterlagen die Wings im Hinspiel «nur» mit 3:5. (msk)