Meister Dübendorf I (Werner Attinger) gewann in der eigenen Halle an der Glatt mühelos gegen die Open-Air-Crew von Silvano Pesavento (Weisslingen CC). Sechs von acht Ends gingen an die Glattaler. Im zweiten Dübendorfer Derby teilten sich die beiden Mannschaften listig die Punkte. Dabei verriet Dübendorf II gegenüber der dritten Equipe um Marc Brügger mehr Spielfantasie (5:2 Ends). Das Remis (7:7 Steine, 4:4 Ends) von GC gegen Limmattal (Pätz vs. Pescia ) verspricht einen spannenden Verlauf auf hohem Niveau der 28. Zürcher Superliga.

Tüchtiges Aufrüsten wird nötig sein

Die dritte Runde findet am Montag, 17. Oktober, in Wetzikon mit dem 3. Glattaler-Klubtreffen, Dübendorf I gegen Dübendorf II, statt. Die Oberländer Crews werden vor dem eigenen Publikum versuchen, ihre Ranglistenpositionen (11 und 15) zu verbessern. Die Wallisellen CG wird gegen Limmattal tüchtig aufrüsten müssen, um den Weg aus dem Mittelfeld an die Spitze zu sichern. (EAS)