Regionalsport-Oscars

Lebenswerk des Jahres: Carmen Schäfer und Janine Greiner

Carmen Schäfer und Janine Greiner am Wischen fürs Schweizer Curlingteam.

Carmen Schäfer und Janine Greiner am Wischen fürs Schweizer Curlingteam.

Alles hat ein Ende, so auch das Sportjahr 2014. Es ist höchste Zeit, über die Festtage die regionalen Heldinnen und Helden zu küren – sieben an der Zahl. Dies ist Teil 1.

Ab dem Jahr 2007 sind die «Curling-Schwestern» aus der Fahrweid nach früheren gemeinsamen Jahren im Nachwuchs wieder vereint. Mit dem Team Davos holen sie an Weltmeisterschaften und Europameisterschaften fünf Medaillen, der Höhepunkt ist der WM-Titel 2012. Schäfer (33, rechts auf dem Foto) nimmt als Juniorin und Aktive an 16 Grossanlässen teil und gewinnt 8 Medaillen (3 Gold, 1 Silber, 4 Bronze). Greiner (33) steht an 15 Grossanlässen im Einsatz und lässt sich ebenfalls 8 Medaillen umhängen (2, 1, 5). Was ihnen verwehrt bleibt, ist ein Podestplatz an den Olympischen Spielen. Sowohl 2010 als auch im vergangenen Frühjahr schaut nur der undankbare vierte Platz heraus. Nach der neuerlichen Enttäuschung wird das Team aufgelöst, Schäfer zieht sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück, Greiner curlt noch zum Plausch.

Meistgesehen

Artboard 1