Fussball Frauen
Leader Derendingen zeigt Schlieren die Grenzen auf

Gegen den Tabellenführer zeigte Schlieren eine ansprechende Leistung und wurde dafür schlecht belohnt. Das Resultat von 3:1 wiederspiegelt nicht unbedingt das Spielgeschehen, für ein besseres Resultat fehlte allerdings das nötige Glück.

Drucken
Teilen
Romana Trajkovska (am Ball) blieb gegen Derendingen ohne Abschlussglück.

Romana Trajkovska (am Ball) blieb gegen Derendingen ohne Abschlussglück.

Roland Jaus

Schlieren brauchte auf dem holprigen Platz einige Minuten um gegen den Leader aus Derendingen ins Spiel zu finden. Danach hielten sie gut dagegen und konnten sich selbst Chancen erarbeiten. Nach einer knappen halben Stunde fand ein Eckball, der auf den ersten Pfosten gespielt wurde den Weg ins Tor. Die Gäste liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und versuchten weiterhin konsequent in die Zweikämpfe zu gehen und den Gegnerinnen das Leben schwer zu machen.

Nach einer Stunde musste Schlieren den zweiten und kurz darauf gar den dritten Gegentreffer hinnehmen. Die Führung für Derendingen ging insgesamt zwar in Ordnung, fiel aber zu hoch aus. Die Limmattalerinnen gaben jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und wurden in der 75. Minute dafür belohnt. Markovic traf zum 3:1. Danach versuchte Schlieren den Druck hoch zu halten und kam einige Male vors gegnerische Tor. Ein weiterer Erfolg blieb ihnen allerdings verwehrt. (drp)

SC Derendingen – FC Schlieren 3:1 (1:0)

Heidenegg, Derendingen - 60 Zuschauer - Tore: 26. 1:0, 61. 2:0, 64. 3:0, 75. Markovic 3:1.

Schlieren: Wenger, Bini, Roth, Küng, P. Dreyer, Miotti, Patt, Trajkovska, Winter (60. P. Conte), Eastman (60. Markovic), Radulovic (77. Röthlisberger)

Bemerkungen: 31. Verwarnung Derendingen, 67. Verwarnung Roth