Am Samstag starteten die P4-Amateure in der Turnhalle in Obersiggenthal. Valérie Strub gelang am Boden ein guter Start in den Wettkampf. Der Sprung lief dann nicht ganz nach Wunsch, doch am Barren zeigte sie eine tolle Übung. Leider musste sie sich dann am Balken noch einen Sturz notieren lassen, trotzdem reichte es Strub zur Auszeichnung mit dem 13. Rang.

Jana Blattner konnte dieses Mal nicht ihre Bestleistung abrufen. Dazu kam, dass ihr ausgerechnet während der Übung am Barren das Leder riss. Trotz diesem Schreck turnte sie die Übung souverän zu Ende. Zum Abschluss auf dem Balken gelang ihr eine gute Übung ohne Sturz, was sicher ein positives Gefühl hinterliess. Mit dem 28. Rang reichte es ihr jedoch nicht für die Auszeichnungen.

Am Sonntagmorgen traten die Urdorfer EP-Turnerinnen zu ihrem dritten Wettkampf der Saison an. Wiederum wurden fünf Auszeichnungen erreicht. Sara Gjetaj schrammte als vierte nur ganz knapp am Podest vorbei. Sie zeigte den besten Sprung der gesamten Konkurrenz, eine gute Barrenübung sowie eine sehr gute Balkenübung. Nur wenig hinter ihr folgte mit Lou Meier (7.),  Katie Knecht (8.), Eleonora Guarino (9.), Melina Huber (11.) ein Quartett von Urdorferinnen. Valerie Jeitziner (19.) und Cesarina Jordt (25.) hingegen verpassten eine Auszeichnung.

Nun folgt Bonstetten

Am Mittag durften Jessica Gjetaj und Aline Schöpfer ihre Wettkampfübungen vorführen. Schöpfer turnte souverän und zeigte mit dem Riesenfelgen am Barren und dem Flick Flack auf dem Balken, wie viel Potenzial in ihr steckt. Mit diesen Übungen durfte sie verdient eine Auszeichnung für Rang 19 entgegennehmen. Gjetaj hingegen konnte ihre Leistungen nicht fehlerfrei abrufen und musste einige Stürze in Kauf nehmen. Sie reihte sich als 37. von 65 Turnerinnen ein.

Danach durften bereits die P1-Turnerinnen ihr Können präsentieren. Nach einem wackligen Start am Balken, an welchem 3 von 5 Turnerinnen einen Sturz hinnehmen mussten, ging es für die sichtlich erleichterten Turnerinnen weiter mit den Bodenübungen. Mit einem perfekten Krafthandstand am Boden und einer gelungenen Barrenübung turnte sich Giorgia Hillebrand trotz Sturz am Balken auf Platz 13. Sarah Graf, die vor allem am Balken eine super Leistung zeigte, landete auf dem 14. Schlussrang.

Insgesamt gesehen turnten die Urdorferinnen einen konstanten und guten Wettkampf. Das Mannschaftsergebnis war sehr gut. Die nächste Chance auf weitere gute Resultate bietet sich bereits am kommenden Wochenende beim Heimwettkampf in Bonstetten, an welchem die Konkurrenz jedoch noch grösser sein wird. Deshalb gilt es, nochmals alle Konzentration und Motivation ins Training zu legen.