Die Vereinsmitglieder waren gefordert, die Tage für alle Beteiligten gut über die Bühne zu bringen. Trotz enormem, ehrenamtlichem Dauereinsatz konnten sich einige Reiter des Vereins die Zeit freimachen und einen Start mit ihrem Pferd an der eigenen Springkonkurrenz ins Auge fassen.

Auch am eigentlichen Höhepunkt der Veranstaltung, dem KVL Vereins-Championat am Sonntagnachmittag, konnte eine eigene Vereinsequipe zusammengebracht werden. Im Feld von 13 Equipen aus dem ganzen OKV- (Ostschweiz) und ZKV- (Zentralschweiz) Gebiet konnten sich die vier Reiter des Kavallerievereins Limmattal nach zwei spannenden Umgängen und einem Stechen den Sieg sichern.

Die Reiter der Reitgesellschaft an der Limmat (Dietikon) konnten sich auf dem sehr guten vierten Rang platzieren, obwohl sie nur mit drei Reitern angetreten waren und sich somit nicht auf ein Streichresultat verlassen konnten.  Der Jubel unter den Zuschauern war riesig, konnte sich doch der KVL schon seit Jahren nicht mehr im Kampf um den Sieg messen.

Für die KVL Vereinsequipe im Einsatz waren Claudia Meier aus Berikon (Pferd Miyuki), Tim Füllemann aus Schlieren (Pferd Ballymany), Patricia Rhyner aus Weiningen (Pferd Evita) und Monika Stapfer aus Dietikon (Pferd Allure).

Auch in weiteren Prüfungen waren Vereinsmitglieder erfolgreich. So konnte sich der Birmensdorfer Transportunternehmer Ruedi Leutert in den Dragonerprüfungen gleich zweimal als Sieger feiern lassen. Mit seinem Pferd Waikiki hat er schnelle und fehlerfreie Ritte gezeigt welche von keinem anderen Reiter geschlagen werden konnten.

Claudia Meier aus Berikon konnte sich mit Ihrem Pferd Miyuki auch in den Prüfungen auf Niveau R100 und 105 zweimal platzieren (5. und 14. Rang). Monika Stapfer aus Dietikon lieferte zwei souveräne Ritte in den Prüfungen R110 und 115 ab und klassierte sich auf den Rängen 4 und 6.

Paul Spirig aus Uitikon mit seinem Pferd It’s Jack hat im B/R 90 die Schleife für den 8. Rang entgegen genommen und in der Kategorie B/R 90/95 durfte Marietta Knitsch aus Affoltern mit Jolyn die Plakette für den 9. Rang nach Hause nehmen.