Sportklettern

Jara Späte, Alina Ring und Kevin Huser mit Siegen

In Saxon holt sich Alina Ring (Zürich) mit einer starken Leistung im Final einen klaren Sieg.

In Saxon holt sich Alina Ring (Zürich) mit einer starken Leistung im Final einen klaren Sieg.

Am Samstag fand in Saxon der vierte von fünf Bächli Swiss Climbing Cups statt. Dank Jara Späte, Alina Ring und Kevin Huser kehrten die Zürcher Athletinnen und Athleten mit drei von vier möglichen Kategoriensiegen zurück nach Hause.

In der Vertical Halle Saxon wurde als zweitletzter Wettkampf der nationalen Serie ein Lead-Wettbewerb ausgetragen, bevor dann der Swiss Climbing Cup anfangs Oktober an der Züspa mit den Speed-Schweizer Meisterschaften abgeschlossen wird.

Späte siegt vor Stotz und Klingler

Bei den Damen Elite zeigte sich schon in der Qualifikation, dass es im Wallis zu einem Zweikampf zwischen den beiden Athletinnen des Regionalzentrums Zürich, Rebekka Stotz (Urdorf) und Jara Späte (Wolfhausen), kommen wird.

Als einzige Athletinnen konnten sie beide Qualifikationsrouten bis zum Top klettern. Im Final setzte sich dann Späte durch und gewann ihren ersten Wettkampf bei der Elite. Stotz verteidigte ihren zweiten Platz knapp vor Petra Klingler (Bonstetten) und der Jurassierin Katherine Choong, die sich den dritten Platz ex aequo teilten.

Auch Alina Ring und Kevin Huser siegen

Nach der Qualifikation lagen bei den Damen U18 Alina Ring (Zürich) und die Bernerin Michelle Hulliger (Ramsei) noch gleichauf. Beide topten sie die beiden Qualifikationsrouten. Im Final konnte dann Ring ihr Können zeigen und holte sich einen deutlichen Sieg vor Hulliger und Sofya Yokoyama (Rolle).

Bei den Herren Elite konnte Kevin Huser (Widen) bereits in der Qualifikation vorne mitklettern. Eine Route konnte er Topen und in der zweiten holte er sich die zweithöchste Wertung. Im Final scheiterten dann die ersten drei Athleten alle auf derselben Höhe.

Somit musste das Resultat der Qualifikation über Sieg und Niederlage entscheiden und da hatte Huser die besten Karten. Er gewann diesen Wettkampf vor Dimitri Vogt (Worben) und Andy Winterleitner (Büetigen).

Bei den Herren U18 gewann der Walliser Baptiste Ometz (Fully) vor Gaëtan Massonet (Le Mont-sur-Lausanne) und Noah Schnyder (Erlinsbach).

Auszug aus der Rangliste Damen Elite:

1. Rang:      SPÄTE Jara                        (Regionalzentrum Zürich; Wolfhausen)

2. Rang:      STOTZ Rebekka                (Regionalzentrum Zürich; Urdorf)

3. Rang:      KLINGLER Petra                (Regionalzentrum Zürich; Bonstetten)

7. Rang:      BÄRTSCHI Natalie             (Regionalzentrum Zürich; Zürich)

Total 8 Teilnehmerinnen

Auszug aus der Rangliste Herren Elite:

1. Rang:      HUSER Kevin                     (Regionalzentrum Zürich; Widen)

2. Rang:      VOGT Dimitri                      (Worben BE)

3. Rang:      WINTERLEITNER Andy    (Büetigen)

6. Rang:      HARDMEIER Obed           (Regionalzentrum Zürich; Hinteregg)

Total 13 Teilnehmer

Auszug aus der Rangliste Damen U18:

1. Rang:      RING Alina                          (Regionalzentrum Zürich; Zürich)

2. Rang:      HULLIGER Michelle           (Ramsei

3. Rang:      YOKOYAMA Sofya            (Rolle)

5. Rang:      GEBERT Ladina                 (Regionalzentrum Zürich; Uster)

9. Rang;      VOGEL Cora                      (Regionalzentrum Zürich; Winterthur)

Total 10 Teilnehmerinnen

Auszug aus der Rangliste Herren U18:

1. Rang:      OMETZ Baptiste                 (Fully VS)

2. Rang:      MASSONNET Gaëtan       (Le Mont-sur-Lausanne)

3. Rang:      SCHNYDER Noah             (Erlinsbach)

Total 9 Teilnehmer

Meistgesehen

Artboard 1