Faustball

Gemischte Schlieremer Gefühle nach dem Meisterschafts-Auftakt

Im Fahrplan: Michael Munjekovic, Captain Manuel Vogel und Roger Felchlin (von links). Otto Lüscher

Im Fahrplan: Michael Munjekovic, Captain Manuel Vogel und Roger Felchlin (von links). Otto Lüscher

Sowohl Schlierens NLA-Frauen wie auch die NLB-Männer holen zum Saisonstart zwei Punkte aus zwei Spielen. Damit setzen sich beide Teams vorläufig auf dem 3. Platz fest. Für die Männer hätte es gar beinah zum Doppelsieg gereicht.

Die Schlieremerinnen dürften sich beim Saisonauftakt in Diepoldsau in zwei verschiedenen Welten gefühlt haben. Während sich die Mannschaft gegen Rebstein souverän und diskussionslos in drei Sätzen (11:3, 11:3, 11:4) durchgesetzt hatte, fielen die Limmattalerinnen beim 0:3 gegen Embrach auf den Boden der Tatsachen zurück.

Bei der klaren Niederlage (6:11, 5:11, 4:11) hatte Schlieren in keinem Satz eine Chance. Am kommenden Sonntag wird Schlieren im Unterrohr Gastgeber der 2. Runde sein. Dort trifft die NLA-Equipe auf Diepoldsau und Jona.

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen dürfte Jona dabei als leichter Favorit in die Partie gehen, Diepoldsau holte wie die Limmattalerinnen zwei Punkte. Auch wenn die Tabelle nach der ersten Runde noch nicht wirklich aussagekräftig ist, darf man mit dem aktuell 3. Platz hinter Embrach und Jona dennoch zufrieden sein.

Männer mit knapper Niederlage

Wesentlich knapper verlief die erste NLB-Runde bei den Schlieremer Männern. Während das Team gegen Gastgeber Schneisingen mit einem 3:0-Satzgewinn (11:7, 11:6, 11:6) nichts anbrennen liess, war die Partie gegen Neuendorf II wesentlich umkämpfter.

Den ersten Durchgang ging mit einem 11:7 an Schlieren, Neuendorf glich im Gegenzug mit dem 11:9 zu 1:1-Sätzen aus. Im dritten Satz hatten wiederum die Limmattaler beim hauchdünnen 11:9 die Nase vorne. Doch die Solothurner drehten das Spiel und entschieden die weiteren Sätze mit 11:7 und 11:8 für sich. Bitter für die Schlieremer.

Gute Aussichten fürs Wochenende

Bereits am Samstag kann die Männer-Auswahl an die guten Leistungen anknüpfen. In Staffelbach trifft Schlieren auf Schlossrued und Kirchberg, welche jeweils beide Start-Partien verloren haben. Wie die Frauen, haben sich die Männer in der Tabelle auf dem 3. Platz festgesetzt.

Olten und der nächste Gastgeber aus Staffelbach zeigten beim Auftakt keine Blösse und führen mit vier Punkten die NLB-Rangliste an. (NCH)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1