960 Personen fanden sich zu einem fünfstündigen Jahresabschluss ein. Nebst illustren Gästen aus Sport (Alex Miescher, Generalsekretär SFV; Peter Hofstetter, Mitglied Zentralvorstand SFV; Paul Krähenbühl, Präsident Amateur Liga SFV; Alfred Hirt, Vorsitzender Südbadischer Fussballverband), aus Politik (Bernhard Egg, Kantonsratspräsident Kanton Zürich; Mario Fehr, Regierungsrat Kanton Zürich; Gerold Lauber, Stadtrat Stadt Zürich) und Wirtschaft (alle Partner/Sponsoren des FVRZ) waren 135 Vereine des FVRZ beziehungsweise je zwei (oder weit mehr) Vereinsvertreter präsent. Die Anwesenden – so viele wie noch nie – genossen den gelungenen Mix aus Unterhaltung, Ehrungen, Speis und Trank.

Diverse Titel vergeben

Walter J. Scheibli, zu Lebzeiten gewordene Legende «ZSC»-Stimme, moderierte die traditionellen Breitensport-Auszeichnungen. Erneut wurde der höchste Titel im Regionalfussball einem Viertligisten vergeben. Nach zuletzt dem FC Bauma holte jetzt die Club-Nummer 11269 – dem FC Stammheim zugewiesen – die Auszeichnung «Verein des Jahres». Die Ligazugehörigkeit des geehrten Vereins beweist einmal mehr, dass auch eher kleinere, nicht permanent in den Schlagzeilen stehende Vereine ihre Chancen auf Titelehren haben. Gerade sie erfüllen sozialpolitische und gesellschaftswichtige Basisarbeiten vielfach mehr als jene, die «einen Namen» haben. Die in dieser Sparte nominierten FC Einsiedeln und FC Kloten standen ebenso auf der Kongresshausbühne.

43 Clubs wurden mit der Auszeichnung «Vorbildlicher Verein» bedacht, darunter mit Dietikon. Urdorf, Oetwil-Geroldswil und Schlieren deren vier aus der Region. In dieser Sparte wird ausgewertet, wer seiner vielfältigen Aufgabe als Sportverein sowohl intern wie extern initiativ und nachhaltig nachkommt.

40 000 Franken ausgeschüttet

Die im Jubiläumsjahr eingeführte Aktion «100 Rappen pro Strafpunkt» (jede gelbe und rote Karte wurde mit einem Zusatzfranken belastet) warf eine Summe von 15 000 Franken ab. Nutzniesser der Aktion wurde PluSport, die Dachorganisation des Schweizerischen Behindertensports. Die Arbeiten des Jubiläumsanlässe-OKs wurden mit Akklamation bedacht.

Insgesamt schüttete der Verband rund 40 000 Franken in Form von Gutscheinen und Bargeld aus; zwar eine enorme Summe, und doch nur ein Bruchteil dessen, was die Vereine beziehungsweise deren Funktionäre und Trainer während des Jahres an ehrenamtlichem Einsatz leisten. Würde man Letzteres «kapitalisieren», brächen alle finanziellen Dämme und fände niemanden, der dies auch nur einigermassen entgelten könnte.

Im Unterhaltungsbereich buchte Viktor Giacobbo alias dem aus dem Fernsehen schon bestbekannten «Fredi Hinz» die meisten Lacher. Anet Corti zeigte in der Rolle der «Betty Böhni» für amüsante Zwischenparts verantwortlich, während Janine Eggenbergers Luftakrobatik für die Betrachter fast einem Tanz in der Vertikalen gleichkam. Die bereits von früheren Galas bekannte «Peacock Party Band» beherrschte auch diesmal die rhythmischen und melodiösen Zwischentöne. (fvrz)

Die an der Gala 2012 Ausgezeichneten:

Ehrenamtlicher des Jahres

Erwin Steffen, SV Rümlang

Nominierte:

Paul Thalmann, FC Embrach

Fredi Ziegler, FC Thalwil

Schiedsrichter des Jahres

Heinz Hunziker, FC Hinwil

Nominierte:

Alfonso Devito, FC Bäretswil

Ilona Berger, FC Rafzerfeld

Vereins-Fairplay

1. FC Stammheim

2. FC Wollerau

3. FC Seuzach

Verein des Jahres

1. FC Stammheim

Nominierte:

2. FC Einsiedeln

3. FC Kloten

Vorbildliche Vereine 2012 (total 43 Clubs)

Goldene Auszeichnung (9. bis 11. Auszeichnung; 21 Vereine):

Bassersdorf, Dietikon, Effretikon, Ellikon-Marthalen, Fehraltorf, Freienbach, Kloten, Küsnacht, Neuhausen 90, Niederweningen, Oetwil-Geroldswil, Pfäffikon, Seuzach, Urdorf, Veltheim, Wallisellen, Wetzikon, Wiesendangen, Witikon, Wollerau, Wollishofen.

Silberne Auszeichnung (5. bis 8. Auszeichnung; 9 Vereine):

Blue Stars, Brüttisellen-Dietlikon, Feuerthalen, Feusisberg-Schindellegi, Stäfa, Unterstrass, Uster, Wädenswil, Wettswil-Bonstetten.

Bronzene Auszeichnung (1. bis 4. Auszeichnung; 13 Vereine):

Buchs-Dällikon, Buttikon, Embrach, Hinwil, Kempttal, Langnau am Albis, Männedorf, Russikon, Schlieren, Sporting Club Schaffhausen, Wiedikon, Wülflingen, YF Juventus.

Mehr Bilder von der Gala gibt es hier.