Volleyball

Finale der Juniorensaison in Bonstetten

Die Juniorinnen von Volley S9 mussten zum Saisonfinale in ungewohnter Formation antreten.

Die Juniorinnen von Volley S9 mussten zum Saisonfinale in ungewohnter Formation antreten.

Am 6.März fand in Bonstetten der vierte und letzte Spieltag der Volleyball Saison 2015/16 statt. Vier U15 Teams und zehn U19 Mannschaften spielten um wertvolle Punkte in der Gesamtwertung.

Früh morgens stand das U19 Juniorinnen Team von Volley S9 auf dem Spielfeld bereit für den letzten Spieltag der Saison 2015/16. Wer das Team kannte, bemerkte die ungewohnte Zusammensetzung der Spielerinnen. Nur 4 Akteurinnen waren vom Stammteam, die restlichen vier stammten aus zwei verschiedenen U17 Teams. Grosse Erwartungen gab es daher für das 1. Spiel gegen den TV Uster noch keine. Doch das zusammengewürfelte Team harmonierte überraschend gut und entschied den 1.Satz für sich. Trotz einigen spielerischen Unsicherheiten im 2. Satz, konnte auch dieser und damit das Auftaktspiel gewonnen werden. Dieser motivierende Start liess für die weiteren Spiele Hoffnung aufkeimen.

Beim Beobachten des Spiels der anderen Gegnerinnen liess sich erkennen, dass das Niveau der Kontrahenten in den nächsten beiden Spielen höher zu erwarten war als jenes des TV Uster.
VBC Einsiedeln und Rickenbach zeigten beide gutes, sicheres Volleyball mit regelmässigen Angriffen aus Distanz zum Netz. Würde ein zusammengewürfeltes Team, in dem zwar alle das gleiche Spielsystem spielen, aber nicht aufeinander eingespielt sind, gegen diese Gegnerinnen bestehen können?
Es sollte nicht ganz reichen am Ende des Spieltages. Ärgerlich war die sehr knappe Niederlage (22:25, 24:26) gegen den Tagessieger Rickenbach. Gleichzeitig war dies aber auch das stärkste Spiel von Volley S9 am letzten Spieltag der Saison.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1