Herren 35+ Nati B TC Belvoir - TC Weihermatt 6:3

Die Jungseniorenmannschafft des TC Weihermatt hat es weiterhin schwer in der Nationalliga B. In der zweiten Runde verlor die Mannschaft auswärts gegen den TC Belvoir mit 6 zu 3. Markus Meixner, der bereits in der ersten Runde sein Einzel für sich entscheiden konnte, kämpfte sich in drei Sätzen zum Sieg in seinem Einzel. Für die beiden anderen Punkte war Reto Nigg verantwortlich. Der langjährige Captain des TCW gewann sein Einzel dank seiner überragenden Vorhand klar in zwei Sätzen und an der Seite von Yves Cheridito holte er auch einen Punkt im Doppel.

Damen Nati C TC Scheuren 2 - TC Weihermatt 0:6

Nach dem erfolgreichen Interclubstart in der ersten Runde gegen Brugg, konnten sich die Nationalliga C-Damen in der zweiten Runde nochmals steigern und die Equipe von Scheuren-Biel gleich mit 6:0 besiegen.

Jenny Dürst und Isabella Bellotti liessen ihren Gegnerinnen auf den Positionen eins und zwei durch ihr kompromissloses Spiel keine Chance. Aber das letztendlich klare Resultat täuscht. Nachdem die Nummer drei, Claudia Buchmann, den Startsatz verloren hatte, lag sie auch im zweiten Satz mit 4:5 Spielen zurück. Dank einer kämpferischen Leistung, konnte Claudia den zweiten Satz doch noch für sich entscheiden um im Dritten den Punkt für den TCW sicherzustellen.

Jasmin Matter spielt diese Saison zum ersten Mal für den TCW. Die aktuell R6 klassierte Linkshänderin versuchte vor einigen Jahren international Fuss zu fassen. Nach dem gewonnen Startsatz geriet Jasmin im Zweiten 1:4 in Rückstand. In dieser Phase zeigte sich ihre alte Klasse und sie konnte das Spiel dann doch noch in zwei Sätzen für den TCW drehen. In den Doppelpartien liessen dann die Weihermättlerinnen nichts mehr anbrennen und so wurde die Begegnung letztendlich souverän gewonnen.

Herren 45+ Nati C TC Rontal Dierikon - TC Weihermatt 1:6

Nach der Startniederlage musste ein Sieg her, um sich weiterhin Chancen für die Aufstiegsspiele zu wahren, dies vor allem nachdem der Gegner Rontal Dierikon die Startbegegnung 5:2 gewonnen hatte. Die Senioren erledigten die Aufgabe souverän. Einzig Michael Muschick musste im Einzel kämpfen, holte aber nach einer kämpferisch vorbildlichen Leistung den 4. Einzelsieg. Nach diesem 6:1 Erfolg ist den Weihermättlern der Sieg wohl nicht mehr zu nehmen.

Herren 35+ Herren 2.Liga TC Weihermatt - TC Lachen 5:4

Der TCW empfing die Gäste vom TC Lachen. Mathias Bommer, Kenny Chandler und der Captain Hebi Oberholzer konnten ihre Einzel in zwei Sätzen gewinnen. Wegen gesundheitlichen Gründen konnte die Team Nr. 1 Pavel Kouba sein Spiel leider nicht gewinnen. Ähnlich erging es unserem Joker Wei Xu welches sein Einzel ziemlich klar verlor.

Nach grossem Kampf und erst im 3. Satz musste sich auch Dani Hunn geschlagen geben. Da der TCW überraschenderweise zwei von drei Doppel gewann, konnte der TCW doch noch ein 5:4 Sieg feiern. In der letzten Runde geht es jetzt um die zwei begehrten Plätze für die Aufstiegsrunde. Klares Saisonziel ist der sofortige Wiederaufstieg.

Damen 30+ Nati C TC Weihermatt - TC Buchs 1:5

Klare Niederlage für JungseniorinnenDie Nati-C Jungseniorinnen verloren ihre Austragung der zweiten Runde gegen den TC Buchs klar mit 1:5. Für den einzigen Ehrenpunkt der Urdorferinnen zeichnete Captain Tanja Oberholzer verantwortlich.

Damen 2.Liga TC Weihermatt - TC Schmerikon 0:6

Es kam wie es sollte: Muttertag und prächtiges Wetter, ein bisschen Tennis mit Apéro. Die Resultate waren heute Nebensache, gesamthaft zwei gewonnene Sätze, in zwei verschiedenen Spielen.

Damen 30+ 3.Liga: TC Weihermatt – TC Neubüel Wädenswil 2 4:2

Auf dem Papier als klare Unterdog klassiert nahmen Caroline, Tanja, Nina und Sévi die vier Einzel in Angriff. Tanja hat gegen ein ehemaliges R3 wacker mitgehalten, was dem Resultat als klare Niederlage leider nicht anzusehen ist. Nachdem Caroline Ihre Nervosität nach dem ersten Satz abgelegt hatte, konnte Sie mit einer sensationellen Leistung den Match zu Ihren Gunsten drehen.

1.Liga Herren TC Weihermatt - TC Langriet 2:7

Die Herren haben an diesem Sonntag hauptsächlich an Erfahrung gewonnen. Ihr erster Auftritt in der ersten Liga verlief nicht nach Plan. Der Gegner aus Langriet war nicht nur auf dem Papier, als auch auf dem Platz überlegen. Von den Einzel Partien konnte einzig Oliver Wagner gegen den jungen Nevio Dux überzeugen und rang ihn in drei Sätzen nieder. Für Tobias Moser lag mehr drin, er gewann den zweiten Satz, verschlief dann aber den Start des Dritten komplett. Nur wenig später musste er seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Immerhin konnten sie sich noch einen zweiten Punkt im Doppel sichern. Dort lagen Oliver Wagner und Tobias Moser im dritten Durchgang bereites 4:1 zurück, ehe sie das Spiel noch drehten und 6:4 gewannen. 

Herren 55+ 1.Liga Weihermatt - Bonaduz 3 : 3

Die Nummer eins Andrin Sigel (R6) hatte nur in den ersten paar Spielen Mühe, mit seinem als R5 klassierten Gegner Claudio Hemmi. Danach hatte er seinen Gegner im Griff und gewann sicher mit 6:2 und 6:3. Die Nummer zwei Fritz Iseli (R7) machte mit seinem gleichklassierten Gegner Norbert Simoness kurzen Prozess und beendigte die Partie als erster diskussionslos mit 6:1/6:1. Ungleich schwieriger gestalteten sich die beiden anderen Einzel.

Der Gegner von Walter Parati (R7) Albert Sutter (R7) brachte unheimlich viele Bälle zurück ins Feld, was diesem gar nicht behagte. Walti wollte den Gegner vom Feld drücken, für dies war aber seine Fehlerquote zu hoch und darum verlor er die Partie mit 4:6 und 3:6. Eine kämpferische Leistung bot wie immer Beni Masina (R7) gegen Hans Falk (R7). In beiden Sätzen blieb Beni immer dran und scheiterte beide Male äusserst knapp. Die Partie ging mit 4:6 und 5:7 an den Gegner. Nun mussten die Doppel die Entscheidung bringen.

Das erste Doppel mit Fritz Iseli/Rainer Sahli gegen Claudio Hemmi/Leonhard Schneller war im ersten Satz sehr umstritten und folglich ging es ins TieBreak. In diesem konnten sich die Weihermätteler nochmals steigern und gewannen dieses. Mit dem Sieg des ersten Satzes war der Wiederstand des Gegners gebrochen und das Doppel mit 7:6 und 6:0 zuhause.

Im Gegensatz zum ersten Doppel hatten Andrin Sigel/Robert Gehring gegen Albert Sutter/Hans Falk im zweiten Doppel am Anfang keine Mühe und gingen schnell mit 5:2 in Führung. Leider kam dann eine schwächere Phase der Beiden. Beim Stand von 5:3 konnte Andrin Sigel zum Satzgewinn servieren, liess diese Gelegenheit aber mit einer kargen Leistung aus.

Am Schluss wurde der erste Satz im TieBreak entschieden und da hatten die Gegner das bessere Ende für sich. Der zweite Satz begann wie der erste. Diesmal zogen die Weihermätteler aber durch und gewannen 6:1. Nun musste das ChampionsTieBreak entscheiden. In diesem konnten die Weihermätteler ihr Pontenzial nicht mehr abrufen und verloren dieses 5:10. Am Ende siegten der TCW knapp mit 3:3 Partien und 7:6 Sätzen. Die Spieler liessen den Nachmittag bei hervorragendem Speiss und Trank von Singh ausklingen.

2.Liga Herren TC Horgen - TC Weihermatt 5:4

Bei schönstem Wetter reiste das Team vom TCW nach Horgen. Oli Bollhalder, Darryl Kaufmann, Sandro Tanner und Lars Stier brachten die ersten vier Punkte souverän in zwei Sätzen nach Hause. Luca Diethelm und Robin Fessel sparen sich den ersten Saisonsieg für die nächste Runde auf. Im Doppel konnte leider kein Duo glänzen, da besteht nächste Woche noch viel Verbesserungspotenzial. So hat das TCW Team den 4:2 Vorsprung schliesslich doch noch aus der Hand gegeben

45+ 2.Liga TC Wald 1 - TC Weihermatt 7:0

Obwohl Wald 1 nur leicht besser klassiert war, resultierte eine 0:7-Niederlage. Wohl mit etwas mehr Glück in den beiden Doppel, die beide erst im dritten Satz entschieden wurden, hätte noch ein 2:5 rausgeholt werden können. Im Einzel schaffte es einzig Rolf Fuhrer, dem Gegner einen Satz abzuringen.

45+ 3.Liga TC Herrliberg - TC Weihermatt 4:3

Bei idealen Bedingungen starteten die Senioren der 3.Liga auswärts in die neue Saison. Gegen die stark aufgestellten Herrliberger mussten sie sich knapp mit 3:4 geschlagen geben. Nach den Einzeln lag die Mannschaft noch in Führung. Die anschliessenden beiden Doppel gingen jedoch klar verloren.