Geräteturnen
Elf Limmattalerinnen für SM qualifiziert

Der TV Weiningen und Gastgeber Urdorf überzeugen am Züricher Kantonalfest. Der Zürcher Kantonalfinal fand erstmals seit Jahren ohne die Männer statt.

Jlva Schneider
Merken
Drucken
Teilen
Die Urdorferin Sandra Kaufmann beim Sprung vor gefüllten Zuschauerrängen.Fotos:stephan Strässle

Die Urdorferin Sandra Kaufmann beim Sprung vor gefüllten Zuschauerrängen.Fotos:stephan Strässle

Die 100 Turnerinnen vermochten das Publikum in der Zentrumshalle Urdorf aber genauso zu begeistern. Jubel lösten vor allem die Limmattalerinnen aus. Denn in den Kategorien 5 bis 7 und Frauen war es die letzte Gelegenheit sich das Ticket für die Schweizer Meisterschaft vom 3. und 4. November in Romanshorn zu sichern. Die Urdorfer, mit der grössten Delegation von 15 Turnerinnen, und der TV Weiningen meisterten mit drei Podestplätzen und elf SM-Qualifikationen die Aufgabe mit Bravour.

Im K5 wurden die hoch konzentrierten Alessia Romanelli (Weiningen) und Elena Orsi (Urdorf) ihrer Favoritenrolle gerecht – Romanelli feierte mit hohen Noten in allen Disziplinen ihren dritten Sieg. Elena Orsi überzeugte vor allem mit einer guten Ring- und Reckübung und gewann zum zweiten Mal Bronze.

Nicht der beste Wettkampf gelang der Weiningerin Nora Bataillard, dennoch löste sie dank guter Saisonresultate als dritte Limmattalerin ein Ticket für die SM. Unter Druck und entsprechend nervös war dafür die Urdorferin Ana Maria Markovic, welche am Kantonalfest zwingend ein gutes Resultat brauchte. Mit einer ausgeglichenen Leistung schaffte aber auch sie als Siebte die Qualifikation.

Starke Quote in der Kategorie 6

Vier der fünf angetretenen Limmattalerinnen sicherten sich im K6 die Teilnahme an der Schweizer Meisterschaft. Allen voran belegte Silja Mohler (Weiningen) mit je einer 9.65 an den Ringen und am Sprung den hervorragenden zweiten Rang. Die Urdorferinnen Timea Grossenbacher und Marie Goodall turnten sich in gewohnt ruhiger und solider Manier auf den siebten respektive neunten Rang. Von Alessia Kober (Urdorf) war in heimischer Halle eine top Leistung gefordert. Mit dem 10. Rang sicherte sie sich den undankbaren Ersatzplatz. Nathalie Schneider (Urdorf) startete als einzige Limmattalerin in der Königsklasse K7 und verpasste ihr Ziel eines Podestplatzes. Sie zeigte aber starke Darbietungen im Sprung und am Boden und wurde souverän Fünfte.

Bei den Frauen verpasste Sandra Kaufmann zum vierten Mal das Podest. Die Beste von drei Urdorferinnen wurde trotz hoher Punktzahl nur Vierte. Carole Jobin wird trotz Platz sechs nicht an der SM teilnehmen, da sie auf Reisen ist. Das gute Ergebnis wurde mit der Zehnten und somit Ersatzturnerin Alice Bechtiger abgerundet.