Eishockey

Ein kämpferischer EHC Urdorf unterliegt Topteam Schaffhausen knapp

Die Schaffhauser jubeln über das zweite Tor.

Die Schaffhauser jubeln über das zweite Tor.

Die Limmattaler verlieren gegen Schaffhausen mit 0:3 in der 2. Liga. Sie bieten den individuell überlegenen Nordschweizern die Stirn, verpassen in den Schlussminuten aber etliche Chancen.

Ein ruppiges Match auf der Weihermatt wird in den letzten Minuten richtig spannend. Die Schaffhauser hatten seit der 15. Minute in Front gelegen, ehe sie in der 49. Minute auf 2:0 erhöhten.

Szenen aus dem Eishockeymatch Urdorf - Schaffhausen

Szenen aus dem Eishockeymatch Urdorf - Schaffhausen

Danach nahm der Körperkontakt auf beiden Seiten noch zu. Die Urdorfer liessen sich nicht unterkriegen und bissen sich in der Folge in die Partie. Es war ersichtlich, dass ihnen der erste Saisonsieg in Bellinzona Auftrieb gegeben hatte.

Nach einem Schockmoment (Yves Brasser musste mit einer Halskrause vom Eis) lehnten sich die Limmattaler auf. Tizian Müller scheiterte aber per Penalty (54.), ehe auch bei doppelter Überzahl kein Tor gelang. In der letzten Sekunde trafen die Gäste zum Schlussstand von 0:3.

Der EHCU bleibt damit trotz einer der besseren Vorstellungen zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit ohne Treffer. Am Samstag gehts mit dem Heimspiel gegen das zweitplatzierte Dürnten weiter (20 Uhr, Weihermatt).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1