Curling

Dübendorf 2 übernimmt Tabellenspitze der Kantonal Zürcher Superliga

Rolf Boner und Christian Schaller (von links) von Zürich haben gegen Dübendorf 2 keine Chance.

Rolf Boner und Christian Schaller (von links) von Zürich haben gegen Dübendorf 2 keine Chance.

Nach einer längeren Pause spielte die Kantonal Zürcher Curling Superliga am Montagabend in Wallisellen die neunte Runde. Dübendorf 2 übernimmt nach einem Sieg über Zürich die Tabellenspitze.

Das einheimische Team um Christian Schaller traf auf den Tabellenzweiten Dübendorf 2 mit Skip Werner Attinger. Das auswärtige Team liess Schaller und seinen Männern keine Chance und ging mit 12:4 als Sieger vom Eis und übernimmt zwischenzeitlich die Tabellenspitze.

Stäfa 2 Knobel spielte gegen Dübendorf 3 Baumann und musste ebenfalls eine herbe Niederlage einstecken (1:12). Im Spiel zwischen Weisslingen Pesavento und Zürich Crystal Brügger blieb es bis zum Schluss spannend. Obwohl die Oberländer im letzten End noch einen Stein stehlen konnten, mussten sie dem Gegner zum knappen Sieg von 4:5 gratulieren.

Erst mit dem letzten Stein gewann Uitikon-Waldegg EDOX die vierte Partie der Frührunde. Skip Christian Haller vom CC Zürich gelang der Doppeltakeout nicht wunschgemäss und so verlor seine Crew mit 2:4.

Einen guten Start erwischte Dübendorf 1 Felix Attinger gegen Wetzikon Hauser. Gleich drei Steine konnten sie auf die Score Tafel bringen und liessen dem Gegner anschliessend keine Möglichkeit mehr, diesen Rückstand aufzuholen. Nach weiteren drei Steinen im vierten End war das Spiel gelaufen und der Schlussstand lautete 8:3.

Küsnacht Degunda traf auf Uitikon-Waldegg Greiner und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Obwohl Küsnacht immer einem Rückstand nachrennen musste, gab es nie auf und punktete im fünften End drei Steine und kam wieder sehr nahe an den Gegner heran. Im letzten End liess  die Familie Greiner nichts mehr anbrennen und schrieb zwei Steine zum Schlussresultat von 6:8.

Der Tabellenführer Limmattal Pescia duellierte sich mit Grasshopper Albrecht und auch hier war es sehr ausgeglichen. Dank einem Zweierhaus im achten End von Grasshopper teilten sich die Mannschaften die Punkte (6:6).

Das zweite Team aus Wallisellen mit Skip Dieter Wüest spielte solid und liess nie Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Eis geht. Ein Dreierhaus im vierten End besiegelte die Niederlage von Stäfa 1 Martin Zürrer und es ergab sich das Schlussergebnis von 4 zu 8. Wallisellen 1 belegt nun den siebten Tabellenrang.

Die Spiele der Kantonal Zürcher Superliga finden jeweils Montag statt. Der genaue Spielplan sowie die Resultate können unter www.curling-superliga.ch abgerufen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1