Leichtathletik

Doppelgold fürs Ehepaar aus Dietikon

Gian Marco Meier

Gian Marco Meier

Die Leichtathleten Arlette und Gian Marco Meier-Hunger aus Dietikon gewannen an den Schweizer Team-Meisterschaften in Colombier gleichentags je einen Meistertitel.

Somit geht das Jahr 2010 als Erfolgsjahr in die Sport-Geschichte des Paars Meier-Hunger ein. Dafür hatte sie mit den Titelgewinnen über 3000 m Steeple und über 3×1000m – zusammen mit Joelle Flück und Stefanie Truttmann in Schweizer Rekordzeit – bereits vor den Team-Meisterschaften vom letzten Samstag vorgespurt. Und mit den Team-Meisterschaften in Colombier wuchs die Titel-Sammlung nochmals an: Sie und er kehrten mit der wertvollsten Auszeichnung heim. Die dritte Goldmedaille dieses Jahres von ihr war alles andere als eine Überraschung. Die Regensdorferinnen trafen im Team-Wettkampf über 800 m kaum auf ebenbürtige Konkurrenz. Souverän gingen die Favoritinnen mit dieser Rolle um. Taktisch geschickt sicherten sich Meier, Flück und Bosshard – Truttmann sorgte fürs Streichresultat – den angesteuerten Teamtitel. Den beachtlichen Durchschnittswert von 2:13,73 -Minuten realisierte das Trio.

Goldenes Familienglück

Diesen Erfolg hat Gian Marco Meier unerwartet aufpoliert. Zusammen mit Mirco Zwahlen und Roger Knill (Streichresultat: Stefan Lowiner) erlief sich Meier den Team-Titel über 1500 m. Die Durchschnittszeit von 3:56,27 Minuten – Meier lief 3:58,10 – reichte, um die favorisierten Teams von der LG LZ Oberaargau knapp und jenes des LC Basel klar hinter sich zu lassen. Und Meier war es, der als bestpositionierte Nummer 3 in Siegerpose die Ziellinie überqueren durfte.

Perfekt war somit das Familienglück: Gold für sie und Gold für ihn, am selben Tag, am selben Wettkampf. Das ist auch für das erfolgsgewohnte Paar etwas Aussergewöhnliches.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1