Fussball
Dietikon will in der Sonnenstube ein Resultatsgewitter vermeiden

Für Erstligist FC Dietikon steht heute die nächste Reise ins Tessin an: In Ascona (Comunale) trifft die Equipe ab 18.30 Uhr auf Locarno.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Auf die Mannschaft von Goran Ivelj wartet im Tessin eine schwierige Aufgabe.

Auf die Mannschaft von Goran Ivelj wartet im Tessin eine schwierige Aufgabe.

Raphael Biermayr

Die Südschweizer sind in der vergangenen Saison knapp aus der Promotion League abgestiegen – nur zwei Punkte fehlten auf die Basler Old Boys. Dass der Kader fast gänzlich zusammenblieb, zeugt von den Ambitionen Locarnos, das beide bisherigen Matches gewann. Das Ziel lautet klar: Rückkehr in die dritthöchste Spielklasse. Dabei helfen soll ein Neuzugang, den die Tessiner während dieser Woche vorstellten: Flügelspieler Nahuel Acosta (21), der aus der Jugend von Servette stammt, hat sich dem Verein angeschlossen, nachdem er einen kurzen Abstecher nach Argentinien unternommen hatte. Er ist gegen die Limmattaler bereits spielberechtigt.

Nicht mittun dürfen aufseiten der Gäste Dejan Miljkovic und Davide Di Lionardo, die nach ihren Platzverweisen jüngst gegen Eschen/Mauren für zwei beziehungsweise eine Partie gesperrt sind. FCD-Trainer Goran Ivelj kündigte trotz der zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 0:10 in den ersten Matches an, seinen Offensivkurs auch gegen Locarno beizubehalten. Im heutigen Spiel dürfte es nicht an Action mangeln. (bier)LiZ-Tipp: 3:1